Planwagen macht Station in Bockenem

Zwei Nomaden mit Pferdeplanwagen hatten um Erlaubnis gefragt, ob sie in Bockenem am Freibad Rast machen dürften.

Das war schon ein besonderer Besuch am Mittwochabend am Bockenemer Freibad.

Zwei Nomaden mit Pferdeplanwagen hatten um Erlaubnis gefragt, ob sie in Bockenem am Freibad Rast machen dürften. Kurz überlegt. Bockenem ist gastfreundlich und weltoffen, die Erlaubnis wurde erteilt. Bürgermeister Rainer Block traf am gestrigen Morgen auf die 29-jährige Deutsche Sophie Heck mit ihrem 26-jährigen französischen Partner Baptiste Le Pennec sowie Hund Avalou und die beiden Kaltblüter Flocky und Aiko. Im Mai 2016 sind sie in Weil am Rhein gestartet und seitdem über Österreich, Slowenien, Kroatien und Ungarn bis weit in das Landesinnere Rumäniens vorgedrungen, erfuhr Block. Von dort ging es wieder in Richtung Westeuropa. Durch die Slowakei und Polen kamen Heck und Le Pennec nach inzwischen 4.500 Kilometern in Bockenem an. Noch weitere 1.300 Kilometer liegen vor ihnen. Im November diesen Jahres wollen sie an ihrem Ziel in der Bretagne ankommen