Polizisten zu Fuß zur Unfallaufnahme

Hildesheim (bo). Die ersten wenigen Zentimeter Schnee des Winters 2010 / 2011 reichten in Stadt und Landkreis Hildesheim aus, um eine Vielzahl an Verkehrsunfällen zu verursachen. Alleine zwischen 6 und 9.30 Uhr zählte die Einsatzzentrale der Polizei am Donnerstag 35 Unfälle, davon acht im Stadtgebiet und 27 im Landkreis, die auf die winterlichen Straßenverhältnisse zurückzuführen sind.
Bei einem Unfall in Hildesheim-Neuhof wurde eine 14-jährige Schülerin leicht verletzt. Das Mädchen stand gegen 7.15 Uhr an der Bushaltestelle „Neuhofer Straße“, um von hier aus in Richtung Stadt zu fahren. Die abschüssige Straße runter kam ein 26-jähriger Pkw-Fahrer, der die Gewalt über sein Auto verloren hatte. Er rutschte in der leichten Linkskurve über den Bordstein auf den Fußweg, fuhr gegen das Wartehäuschen, so dass ein Dachständer wegknickte, und kam anschließend zum Stehen. Das Mädchen hatte sich vorher geistesgegenwärtig durch einen Sprung zur Seite gerettet, dabei aber das Knie gestoßen. Am Auto, einem Pkw Ford, wurde der gesamte Frontbereich beschädigt.
Im östlichen Landkreis Hildesheim musste auf Veranlassung der Polizei die Landstraße 492 zwischen Wendhausen und Ottbergen zwischen 8 und 9 Uhr voll gesperrt werden. Hier hatten sich in wenigen Minuten vier Unfälle ereignet. Die Polizeibeamten aus Bockenem konnten wegen der vereisten Straße nicht zu den Unfallstellen fahren. Sie stellten den Funkstreifenwagen kurzerhand auf freier Fläche ab und gingen dann zu Fuß. Glücklicherweise waren nur Blechschäden zu verzeichnen.
Kurios bei einem Unfall: Beide Fahrzeugführer hatten die Glätte rechtzeitig bemerkt und ihre Autos auf der L 492 auch zum Stehen bekommen. Auf dem in Nähe des dortigen Weinbergs abschüssigen Teilstücks der Straße setzte sich aber ein Fahrzeug wie von Geisterhand allein in Bewegung und rutschte seitlich in den anderen Pkw. Nachdem der Winterdienst genügend Streugut auf die Straße gebracht hatte, konnte die L 492 gegen 9 Uhr wieder freigegeben werden. Zwischenzeitlichhat sich die Lage beruhigt.