Porzellanbecher im „Knautsch-Look“

57 Kinder beteiligten sich / Der Bockenemer Ferienpass hält originelle Angebote parat

Zum Wochenanfang hieß es „Wir bemalen zerknitterte Porzellanbecher“ beim Ferien­pass­programm des Bockenemer Kinder- und Jugendtreffs „Konfetti“.
Angemeldet dazu hatten sich 57 kleine Bockenemer. Natürlich war dieser große Andrang nur zu bewältigen, indem die Kleinen in drei Gruppen aufgeteilt wurden. Nachdem sich alle überlegt hatten, mit welchem Motiv sie ihren an einen zerknitterten Plastikbecher erinnernden Porzellanbecher verzieren wollten, durften die kleinen Künstler die passenden Keramikfarben auswählen und ihre Becher bemalen.
Nach getaner Arbeit freuten sich alle auf die Pause, die zum Toben oder Kräfteauftanken mit Süßigkeiten und Eis genutzt werden konnten. Dicht umlagert waren der Billardtisch oder die Wii-Konsole. Viele Ferienpasskinder freuen sich aber auch einfach nur darauf, sich mit ihren Freunden ohne den sonst üblichen Schulstress in eine ruhige Ecke zurückziehen und miteinander klönen zu können.
Zwischenzeitlich kamen die „Kunstwerke“ in den Backofen, in dem die Keramikfarben bei 170 Grad einbrennen sollten. „Nach dem Abkühlen sind die Farben lebensmittelecht und spülmaschinenfest mit den Bechern verbunden“, erklärte Erika Heinemann vom „Konfetti“-Team noch schnell den ihre Kinder abholenden Eltern, ehe sie den Jungen und Mädchen die noch ziemlich heißen Becher für den Transport nach Hause vorsichtig in Servietten verpackte.