Reinhard Schröter neuer Ortsbeauftragter

Ortsbürgermeister Erich Sonnemann (Mitte) dankte dem scheidenden Ortsbeauftragten Willi Nickel (links). Seine Nachfolge tritt Reinhard Schröter (rechts) an. (Foto: Voß)

Ortsrat Volkersheim verabschiedet Willi Nickel / Verkehrssicherheit war Thema

Volkersheim (GWV). Groß war das Interesse an der jüngsten Sitzung des Volkersheimer Ortsrates. Ortsbürgermeister Erich Sonnemann konnte neben den Mandatsträgern auch eine beträchtliche Anzahl von Bürgern in der Gaststätte Linne begrüßen.
Dies lag sicher nicht nur an der Einwohnerfragestunde, in der es vornehmlich um ortsspezifische Straßenverkehrsprobleme ging. Vielmehr stand die Verabschiedung des bisherigen Ortsbeauftragten Willi Nickel im Mittelpunkt. Er hatte sein Amt nach zehn Jahren in dieser Funktion auf eigenen Wunsch zum 1. Oktober dieses Jahres niedergelegt. In seiner Laudatio wies Erich Sonnemann darauf hin, dass Nickel ein äußerst beliebter Ortsbeauftragter gewesen sei. Er habe seine Aufgabe stets gewissenhaft ausgeführt. Als neuer Ortsbeauftragter wurde der ehemalige Ortsbrandmeister Reinhard Schröter vorgeschlagen. Das Votum des Ortsrates fiel einstimmig aus. Der verabschiedete Willi Nickel wurde in Anerkennung seiner Verdienste mit einem Wappenteller bedacht.
Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Verbesserung der Verkehrssicherheit. Hier standen insbesondere die Kreuzung „Zum Balkenrode“/„Am Krohm“ sowie das Parken an der Hainbergstraße und der Parkstraße zur Diskussion; die erarbeiteten Vorschläge werden der Verkehrskommission des Landkreises zugeleitet.
Während eine Teilnahme an dem Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ im kommenden Jahr nicht vorgesehen ist, so wurde an die Stadt aber der Wunsch herangetragen, einen Antrag auf Aufnahme in das Dorferneuerungsprogramm zu stellen.
Ortsratsmittel wurden in einer Gesamthöhe von 430 Euro vergeben, und zwar für die Posten Kranz zum Volkstrauertag, Laternenumzug der Ortsfeuerwehr, Beleuchtung Weihnachtsbaum und Seniorenadventsfeier.