„Rückwärtige Erschließung“ kommt voran

Durch Abriss der hinten stehenden Garage kann die rückwärtige Erschließung im Bereich Rodentau wesentlich erweitert und verbessert werden. (Foto: Klaube)

Maßnahme im Rahmen der Altstadtsanierung passiert Bauausschuss und Ortsrat

Nach der von der Stadtverwaltung im Rahmen der Altstadtsanierung vorbereiteten und vom Sanierungsbeirat empfohlenen „rückwärtigen Erschließung“ in den Bereichen Rodentau und Winkel hat diese am Dienstag auch den Bockenemer Ortsrat und den Bauausschuss passiert, womit sie dem Verwaltungsausschuss und dem Rat zugeleitet werden kann, welcher sie sicherlich am 20. März auf seiner nächsten Sitzung endgültig beschließen wird.

Berichtet wurde über dieses Vorhaben schon mehrfach. Mit seiner Realisierung wird es möglich sein, Grundstücke in beiden Straßen künftig von hinten aus erreichen zu können, auch mit Fahrzeugen. Es handelt sich also um eine deutliche Verbesserung, und derartige rückwärtige Erschließungen sollen auch in anderen Gebieten der Altstadt, wo es sich anbietet, fortgesetzt werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Beobachters vom 9. Februar.