Rundum gelungene Veranstaltung zum Weltkindertag

Die Grundschule Bornum übernahm den musikalischen Teil des Programms und begeisterte mit Gesang, Flöten und Mundharmonika.
Bockenem (dh). Großer Andrang beim Weltkindertag: Nach der Premiere im letzten Jahr, hat die Freiwilligenagentur Miteinander im Ambergau (MiA) am vergangenen Samstag zum zweiten Mal die Feier zum Weltkindertag in Bockenem ausgerichtet. Bei besten Spätsommerwetter war das Gelände vor dem Sport- und Jugendheim im Nu gefüllt.
Die Jugendhilfe St. Ansgar aus Hildesheim war mit einer Hüpfburg vertreten. Diese betreut auch in Bockenem mehrere Familien und ist zudem im interdisziplinären Arbeitskreis mit vernetzt. Sie wollte sich durch den Auftritt einem noch größeren Publikum bekannt machen. Der interdisziplinären Arbeitskreis ist ein Zusammenschluss von Schulen, Kindertagesstätten, Kirchen, Kinderschutzbund, Diakonie und MiA im Ambergau. Sie helfen mit Informationsveranstaltungen zum Beispiel zu den Themen Neue Medien, Mobbing und Schulschwänzen. Die Diakonie machte auf die Kinderrechte aufmerksam. Zudem konnte jedes Kind an der Aktion "Menschenkette für Kinderrechte" teilnehmen. Dazu werden noch bis zum 20. November Papiermenschen angemalt und zu einer möglichst langen Kette zusammengefügt. Vertreten war auch der Kinderschutzbund mit einem Dosenwerfen und der SV Bockenem 2007, der einen Hindernisparcour und ein Tor aufgebaut hatte. Beim Stand des Kindergartens Mahlum konnten verschiedene kleine Spiele ausprobiert werden.
Den musikalischen Teil übernahm die Grundschule aus Bornum. Neben dem Singen gab eine Flöten- und eine Mundharmonikagruppe ihr Können zum Besten. Großer Beliebheit erfreute sich auch die Clownin. Bei ihr konnten sich alle Kinder eine Luftballonfigur bestellen. Ob Flugzeuge oder Hunde, sie erfüllte jeden Wunsch. Die MiA selbst beteiligte sich mit einer großen Kaffee- und Kuchentafel an der Veranstaltung.
Agentursleiterin Susanne Meyer freute sich über den gelungenen Verlauf: "Wir werden auf jeden Fall auch im nächsten Jahr wieder eine Veranstaltung auf die Beine stellen. Es wäre schön, wenn sich dann noch mehr Vereine beteiligen würden." Sie dankte zudem allen ehrenamtlichen Helfern, die diesen schönen Tag mitgestaltet haben. Einen besonderen Dank richtete sie zudem an den SV Bockenem 2007, der aus seinen Räumlichkeiten die Toiletten und Strom zur Verfügung gestellt hat.