Schnelle Stadträte

Gerade einmal 13 Minuten dauerte die letzte öffentliche Sitzung des Rates. Trotzdem waren alle Ratsmitglieder vollzählig erschienen. Der kurze öffentliche Teil war nämlich nur das Vorspiel, denn anschließend ging es in dem nichtöffentlichen Teil mit der Vorberatung des Haushalts zur eigentlichen Sache. Dazu wurde jedoch nichts verlautet.
Die als Tagesordnungspunkt 5 angesetzte Abwägung der Stellungnahmen zur 1. Änderung des Bebauungsplans „Landwehrfeld“ in Königsdahlum erwies sich ohne Aussprache bei zwei Enthaltungen als Selbstläufer, und seitens der Verwaltung war nichts zu berichten. Ulrich Schrader von den Grünen stellte eine Frage dahingehend, ob Bockenem von dem im Landkreis verkehrenden Nachtbus angefahren könne, worauf geantwortet wurde, dass eine solche Verbindung kreisseits zwar nicht grundsätzlich ausgeschlossen werde, sie aber für die nächsten ein bis zwei Jahre nicht anstehe.
Mit gleich vier Anfragen wartete dann anschließend noch SPD-Fraktionsvorsitzender Siegfried Berner auf, darunter die, ob das in Auftrag gegebene Windkraftgutachten inzwischen ganz oder teilweise vorliege und man es schon an externe Firmen weitergegeben habe. Michael Loske, der dazu in Vertretung des erkrankten Bürgermeisters antwortete, konnte dazu definitiv keine Auskunft geben. Auch die Antworten der Verwaltung, weshalb zwei Baumaßnahmen im Bauausschuss beziehungsweise im Bockenemer Ortsrat nicht zur Diskussion gestanden hätten, wo doch sonst jede „Kleinigkeit, die auf den Dörfern anstehe“, zur Beratung komme, dürften den Fragesteller Berner nicht zufriedengestellt haben.