Schon über 2.600 Euro übergeben

Ursula Lother und Gaby Hungerland überreichen Ortsbürgermeister H.H. Niehoff eine Spende für das Spielgerät am Feuerwehrhaus in Bornum

Soziales Projekt für Bockenem ist ein voller Erfolg

Das Konzept ist einfach, aber wirkungsvoll – Bürger spenden für Bürger und das geht so: Das AWO-Lädchen bekommt Sachspenden von der Bevölkerung wie zum Beispiel gut erhaltene Bekleidung, Haushaltsartikel, Deko-Artikel, Spielzeug, Bücher und alles was eigentlich gar nicht mehr gebraucht wird.

Diese Spenden werden dann im Lädchen wieder für kleines Geld verkauft. Eine große Spendenbereitschaft und viele treue Kunden haben dieses Projekt so erfolgreich gemacht. „Unser Dank gilt daher den vielen Spendern und Kunden“, so Vorsitzende Ursula Lother.
Bisher konnten bereits fünf Vereine und Projekte unterstützt werden. Dazu gehören der soziale Tannenbaum der Freiwilligenagentur MiA, neue Trainingsanzüge der U7 des SV Bockenem 2007, Regenjacken für die U10 und U11 des JFV Ambergau, Unterstützung für die Ferienbetreuung der Hortkinder und das Schulstarterprojekt der Erstklässler. Jüngst konnte jetzt eine weitere Spende für das neue Spielgerät in Bornum vor dem Feuerwehrhaus übergeben werden.
Viele Sachspenden wurden verteilt, die namentlich nicht aufgezählt werden können. Weitere Spenden sollen im nächsten Jahr ausgeschüttet werden zum Beispiel an die Kindergärten und Spielkreise. „Somit können wir ganz viel Gutes tun und dazu beitragen, die gemeinnützigen Projekte zu unterstützen“, freut sich Lother. Ferner ist geplant, einen Sozialfond für Ferienpasskinder einzurichten.
Die Idee dieses Projektes konnten die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Lädchens, Ursula Lother, Gaby Hungerland, Angelika Sudszius, Susanne Lobes, Ute Heenes, Karlfried Luther und Kerstin Barrenbrügge, dank der Hilfe der Ambergauer Bürger bestens umsetzen. „Wir hoffen weiterhin auf Ihre Unterstützung, um auch zukünftig noch viele soziale Projekte in unserem Ambergau fördern zu können“, ruft Ursula Lother zu weiteren Spenden auf.