Schwerverletzter nach Unfall auf K314

Der VW Golf des 20-Jährigen prallte mit der Beifahrerseite gegen einen dicken Straßenbau. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen. (Foto: Vollmer)

20-Jähriger aus Delligsen rutscht bei llde gegen Baum

Ein 20 Jahre alter Mann ist Sonntagabend bei einem Unfall zwischen Neuhof und Ilde verunglückt.

Der Delligser erlitt dabei schwere Verletzungen. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr der 20-Jährige gegen 19.45 Uhr mit seinem VW Golf auf der Kreisstraße 314 in Richtung Ilde. Auf regennasser Fahrbahn geriet sein Wagen ins Schleudern und drehte sich um 180 Grad. Die Beifahrerseite prallte auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen einen dicken Baum. Die Leitstelle alarmierte neben Rettungswagen und Notarzt auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Lamspringe, Neuhof und Sehlem.
Die 44 Retter rückten mit schwerem Gerät an. Es gelang ihnen aber, den Mann ohne technische Hilfe schonend aus dem Wrack zu befreien. Zwischenzeitlich wurde der 20-Jährige bereits von einem Notarzt versorgt. Warum sich der Wagen um den Baum wickelte, steht derzeit noch nicht fest. Möglicherweise hatte sich auf der Fahrbahn nach heftigen Regenfällen und der langen Trockenheit ein gefährlicher Schmierfilm gebildet. Ob eine zu hohe Geschwindigkeit eine Rolle spielt, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.
Der Fahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Hildesheimer Krankenhaus. „Er war ansprechbar“, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Für die Unfallaufnahme und die Bergung des Wracks wurde die Kreisstraße gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Die Feuerwehr übernahm die Ausleuchtung der Unfallstelle. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 2.000 Euro.