SFV spart für neue Attraktivität

Am 1. April kamen einige SFV-Mitglieder zum „Frühjahrsputz“ in das Stadtbad. Das im Herbst zusammengefegte Laub musste entsorgt und der Sand gereinigt werden.

Angedacht ist eine Art Sprungtuch / Saisoneröffnung am 30. April / Eintrittspreise bleiben unverändert

Neue Liegen, neue Sonnenschirme, Blumen und Palmen – der Stadtbadförderverein (SFV) Bockenem hat auch im vergangenen Jahr wieder für zahlreiche Verschönerungsinitiativen im Stadtbad gesorgt. Doch was soll als nächstes kommen? Darüber macht sich der Vorstand seit geraumer Zeit Gedanken. Erste Ideen wie ein Trampolin im Bereich der hinteren Liegewiese wurden verworfen. „Da können immer nur zwei Personen gleichzeitig drauf. Dafür wäre es viel zu teuer geworden“, berichtete der 1. Vorsitzende Olaf Kempe während der Jahreshauptversammlung. Eine neue Idee ist nun eine Art Hüpftuch, wie es beispielsweise im Freizeitpark Sottrum vorhanden ist. Die Planungen seien jedoch noch ganz in der Anfangsphase. Weder sei klar, ob eine solche Attraktion überhaupt möglich sei, noch seien die genauen Kosten bekannt. Trotzdem wird schon einmal eine Rücklage gebildet, teilte Schatzmeister Rüdiger Weise mit. Gegebenenfalls werde das Geld später für andere Dinge ausgegeben.

Die Eintrittspreise bleiben auch in der neuen Saison unverändert. Eine Tageskarte kostet für Erwachsene 3,80 Euro, für Kinder 1,60 Euro. Dazu gibt es Ermäßigungen, verringerte Preise ab 18 Uhr, Bonuskarten und diverse Saisontickets. Letztere sind schon ab dem 24. April täglich in der Zeit von 10 bis 12 Uhr an der Kasse des Stadtbades erhältlich.

Zahlen, Daten, Fakten zur Saison 2016

Besucher: 51.252 (2015: 45.520);
Saison: 30. April bis 16. September (140 Tage);
Besucher/Tag: 366;
Einnahmen: 113.777,10 Euro (2015: 100.320);
Ausgaben: 371.049,67 Euro, inklusive Abschreibungen in Höhe von 121.896,90 Euro (2015: 381.000);
Zuschussbedarf: 257.272,57 Euro (2015: 281.000).

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Beobachters vom 12. April.