Sonja Krause tritt Nachfolge von Karl Bremer an

Bei der Arbeitsgemeinschaft wurden treue Mitglieder ausgezeichnet. Fotos: Vollmer

Wachwechsel bei Arbeitsgemeinschaft für Natur und Umweltschutz / Manfred Homes nun Ehrenmitglied

Bei der Arbeitsgemeinschaft für Natur und Umweltschutz im Ambergau ist eine Ära zu Ende gegangen. Mehr als 30 Jahre war Karl Bremer als Vorsitzender tätig. Nun zog sich der Upstedter aus der Führungsetage zurück.
Dr. Gerhard Bartels lobte als langjähriger Wegbegleiter den scheidenden Vorsitzenden für sein besonderes Engagement in der Zeit. Er habe mit viel Sachverstand und Souveränität die Arbeitsgemeinschaft geleitet. 15 Mitglieder seien damals an den Start gegangen, heute zählt der Verein 167 Männer und Frauen, die sich den Natur- und Umweltschutz auf ihre Fahnen geschrieben haben. „An der Erfolgsgeschichte hat Karl Bremer, der Höhen und Tiefen gemeistert hat, einen großen Anteil“, betonte Gerhard Bartels. Ein Höhepunkt in seiner Amtszeit sei der Kauf und die Pflege der 15 Schutzgebiete, die eine unterschiedliche Größe und Struktur haben, gewesen. Lob gab es auch für seine souveräne Führung der AG und stets hilfsbereite Art.
„Ich verlasse die Kommandobrücke, aber nicht das Schiff. Ich habe ein gutes Gefühl, dass die Arbeit mit der neuen Führungsmannschaft erfolgreich weiter läuft“, sagte Karl Bremer zum Abschied. Auch Bockenems stellvertretender Bürgermeister Karl-Heinz Hodur sowie Ulrich Weber von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises bescheinigten Karl Bremer eine hervorragende Arbeit zum Wohle der Natur.
Die neue Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Natur und Umweltschutz im Ambergau heißt Sonja Krause. „Der Entschluss, die Leitung zu übernehmen, ist im Laufe der Zeit gereift“, erzählt die neue Vorsitzende, die zuvor bereits vier Jahre im Vorstand mitgearbeitet hat. Stellvertretende Vorsitzende sind Bernhard Kammer und Gerhard F. Jörn. Als Kassenführer ist Kerstin Richter tätig, als Schriftführerin Jennifer Kandel. Jörg Lühmann wurde als stellvertretender Kassenführer gewählt, Steffen Liekefett gehört dem Vorstand als stellvertretender Schriftführer an.
Im vergangenen Jahr wurden 1013 Arbeitsstunden rund um die Schutzgebiete geleistet. Die Mitglieder pflanzten unter anderem viele neue Bäume, sammelten Müll und Unrat auf, pflegten die Hecken oder kümmerten sich um Teiche und Tümpel. Das zwischen Upstedt und Bültum gelegene Schutzgebiet „Kuhmühle“ wurde für zwölf weitere Jahre gepachtet.
Als letzte Amtshandlung zeichnete Karl Bremer Mitglieder aus, die der Arbeitsgemeinschaft seit 25 Jahren die Treue halten. Urkunden gingen an Gerhard Bartels, Anja und Lars Becker, Heinz Bleckmann, Heike Gräbig, Alfred Kopperschmidt, Ernst Kosel, Ingrid Philipps, Wilfried Philipps, Günter Runge, Dieter Schendel, Elli Serwatke, Horst Serwatke, Gerhard Stolte und Renate Stolte. Außerdem wurde das frühere Vorstandsmitglied Manfred Homes für seine Verdienste rund um die AG zum Ehrenmitglied ernannt.