Sorgenkinder und gute Leistungen

Der wenig später zurückgetretene 1. Vorsitzende Götz Bangert gratuliert Gertraude Meyer, Renate Bode, Sieglinde Emmermann und Dieter Vogel (von links) zu ihren langjährigen Mitgliedschaften. Fotos: Hinz
 
Drei Jugendliche konnten Sportwartin Eva Lignow und Götz Bangert ehren: Marie-Chantal Laaser, Marie Grube und Lennart Laaser (von links).

Bei der Versammlung des MTV Bockenem wechseln sich positive und negative Nachrichten ab

Bevor es bei der Jahreshauptversammlung des MTV Bockenem turbulent wurde (der „Beobachter“ berichtete), gab es auch die üblichen Berichte und Ehrungen. Der inzwischen zurückgetretene 1. Vorsitzende Götz Bangert berichtete von einem spannenden und arbeitsreichen ersten Jahr: „Ich hatte noch die ruhige Arbeit als Jugendwart vor Augen. Als Vorsitzender siegt das dann natürlich ganz anders aus.“ Beim Ferienpass habe man mit zwei Aktionen teilgenommen. Zum einen wurde im Stadtbad Indiaca angeboten und auch die übliche Radtour durch den Ambergau lief wieder hervorragend. Neu beim MTV ist das Reha-Angebot.

Sportwartin Eva Lignow verkündete, dass die Vergabe der Hallenzeiten weiterhin kompliziert seien. Einige der Vereine hätten sich mit der Stadt zusammengesetzt und nach einer Lösung gesucht. Weiterhin seien die Zeiten aber knapp bemessen. Die Abenteuersportgruppe wurde getrennt. „Da waren die Altersunterschiede zu groß. Jetzt haben wir Gruppen von sechs bis zehn und von elf bis 14 Jahren“, verkündete Lignow.
Problematisch sei weiterhin die Situation mit den Übungsleitern. Aktuell könne der Volleyballcoach aus beruflichen Gründen seine Arbeit nicht mehr fortführen. „Aber auch sonst brauchen wir immer Zuwachs. Wer jemanden kennt, der vielleicht Interesse habe, soll sich auf jeden Fall melden“, beschreibt Lignow eines der Sorgenkinder. Ein Weiteres ist das Sportabzeichen. Nur noch 27 Jugendlichen und 21 Erwachsene haben dieses im vergangenen Jahr abgelegt. Die Ehrung findet wieder am ersten Dienstag im Mai statt.
Ungewiss ist weiter die Zukunft der Laufbahn im Karl-Binder-Stadion. Aufgrund der geringen Nutzung wächst dort immer wieder Unkraut, auch die zweimal jährlich stattfindenden Arbeitseinsätze können das nicht verhindern. „Die für März geplante Sportschau muss leider ausfallen. Nur vier Gruppen haben sich angemeldet. Die hätten zwar ein komplettes Nachmittagsprogramm anbieten können, aber das hätte nicht den Querschnitt der Sportangebote im MTV dargestellt“, war Lignow etwas enttäuscht.
Bei den Mitgliederzahlen ist der MTV Bockenem stabil. Wie im vergangenen Jahr lagen diese bei 896 Mitgliedern. Problematisch sei weiterhin die Altersgruppe 19 bis 40, wo es relativ wenige Mitglieder gäbe. An den Mitgliedsbeiträgen wird sich in diesem Jahr nichts ändern, beschloss die Versammlung.
Einen besonderen Auftritt hatte die Tischtennisgruppe. Sie fuhr in die JVA Hannover um gegen die dort ansässige Mannschaft ein Spiel auszutragen. Das zunächst mulmige Gefühl wich schnell und am Ende hatten alle viel Spaß. Die Einladung zu einem Rematch mussten die Hannoveraner zwar erwartungsgemäß absagen. Aber möglicherweise fahren die Bockenemer noch einmal in die JVA-Halle.
Bei den Leichtathleten ist Marie Grube die vielseitigste Athletin. Sie ist in zehn verschiedenen Disziplinen in der Kreis- und viermal in der Bezirksbes­tenliste vertreten. Aufgrund ihrer guten Leistungen wurde sie vom Niedersächsischen Leichtathletikverband zum Kadertraining in das Bundesleistungszentrum nach Hannover eingeladen. Zweimal pro Woche fährt sie nun, zusätzlich zum normalen Vereinstraining, nach Hannover. Ein besonderes Erlebnis für Marie-Chantal Laaser war der 4000-Kilometer-Sponsorenlauf rund um Deutschland. Zweimal täglich musste hier eine Stunde gelaufen werden. Die Bockenemerin lief jeweils von Mitternacht bis 1 Uhr und von 12 bis 13 Uhr. Gesammelt wurden dabei Spenden für die Deutsche Krebshilfe.

Ehrungen
60 Jahre Mitgliedschaft: Sieglinde Emmermann;
50 Jahre: Renate Bode und Gertraude Meyer;
40 Jahre: Dieter Vogel;
25 Jahre: Katrin Hoppenheit.

Kreismeister 2013
Marie Grube: Hochsprung und 80-Meter-Hürdenlauf;
Marie-Chantal Laaser: Crosslauf;
Lennart Laaser: Diskuswerfen.