SPD gewinnt Wahlkreis und auch im Stadtgebiet

Wie hier in der Turnhalle der Grundschule Bockenem gaben am gestrigen Tag 4875 Bockenemer ihre Stimme ab.

Markus Brinkmann (SPD) zieht erwartungsgemäß direkt in den Landtag ein / SPD auch im Stadtgebiet vorne

Es ist keine Überraschung: SPD-Kandidat Markus Brinkmann hat den Wahlkreis 22 für sich entschieden. Er konnte nach Auszählung fast aller Wahllokale 44,3 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen. CDU-Kandidat Jens Heinemann erreichte 22,5 Prozent. Er hatte bereits im Vorfeld erklärt, eine mögliche Wahl nicht anzunehmen. So gelang Dr. Bernd Fell, dem Kandidaten der FDP, ein sehr hohes Erststimmenergebnis von 17,5 Prozent. Die CDU hatte ihren Wählern empfohlen, den FDP-Mann zu wählen. Viele Wähler scheinen diesen Aufruf jedoch nicht mitbekommen zu haben, oder wollten ihn nicht befolgen. Auch im Stadtgebiet Bockenem hatte der SPD-Mann mit 44,8 Prozent der Stimmen die Nase deutlich vorne.
Bei den Zweitstimmen lag sich die SPD ebenfalls knapp vorne. Im gesamten Wahlkreis lag sie bei 38,2 Prozent, die CDU kam auf genau 37 Prozent. Die Grünen erreichten 11 Prozent, die FDP kam auf 6,7 Prozent. Im Stadtgebiet Bockenem wurde die SPD mit 39,7 Prozent stärkste Kraft, die CDU erhielt 38,0 Prozent. Die Grünen erreichten unterdurchschnittliche 8,6 Prozent, die FDP konnte 5,9 Prozent auf sich vereinigen. Die Wahlbeteiligung betrug im Wahlkreis 62,8 Prozent, im Stadtgebiet 59,5 Prozent.
Weitere Wahlberichterstattung folgt am Dienstag.

Erststimmen - Wahlkreis 22:
Jens Heinemann (CDU): 10.401 Stimmen (22,4 Prozent)
Markus Brinkmann (SPD): 20.617 Stimmen (44,5 Prozent)
Dr. Bernd Fell (FDP): 8087 Stimmen (17,4 Prozent)
Lars Hampel (Grüne): 4429 Stimmen (9,5 Prozent)
Patrick Hoppe (DIE LINKE): 1161 Stimmen (2,5 Prozent)
Regina Ruberg (Freie Wähler): 756 Stimmen (1,6 Prozent)
Christian Peper (Piraten): 911 Stimmen (2,0 Prozent).

Zweitstimmen - Wahlkreis 22:
CDU: 17.248 Stimmen (36,8 Prozent)
SPD: 17.965 Stimmen (38,3 Prozent)
FDP: 3171 Stimmen (6,8 Prozent)
Grüne: 5159 Stimmen (11,0 Prozent)
DIE LINKE: 1249 Stimmen (2,7 Prozent)
Bündnis 21/RRP: 16 Stimmen (0,0 Prozent)
Die Freiheit: 154 Stimmen (0,3 Prozent)
Freie Wähler: 459 Stimmen (1,0 Prozent)
NPD: 529 Stimmen (1,1 Prozent)
PBC: 56 Stimmen (0,1 Prozent)
Piraten: 858 Stimmen (1,8 Ürozent).