Stadtbad Bockenem – Andenken an eine Ära

Stadtbadförderverein verkauft Fliesen des alten Schwimmbeckens

Bockenem (bo). Das Freibad Bockenem hat seit seiner Fertigstellung 1934 viel erlebt. So wurde es nach dem Krieg von den Engländern ausschließlich für ihre Soldaten in Anspruch genommen. Später fanden hier zahlreiche Wettkämpfe auch mit internationaler Beteiligung statt. Viele Feste und Jubiläen wurden gefeiert, viele Kinder und Erwachsene lernten in dem schönen Becken schwimmen. 1977 stand das Freibad nach einer großen Renovierung den Schwimmbegeisterten wieder zur Verfügung. Viele fleißige Menschen haben dafür gesorgt, dass das Stadtbad jedes Jahr weiter verschönert wurde. Nach dem diesjährigen Saisonende am 28. August steht ein weiterer großer Umbau bevor, und das Bild des Stadtbades Bockenem wird grundlegend verändert. Das große, geflieste Schwimmerbecken mit den 50-Meter- Bahnen wird dann Teil der Geschichte sein.
Man kann sich aber ein Stück Erinnerung an das Stadtbad sichern. Für nur zehn Euro kann jeder eine Original-Fliese mit Andenkenetikett und Zertifikat erwerben.
Der Erlös dieser einmaligen Aktion des Stadtbadfördervereins Bockenem fließt in das neue Freibad. Um sich vormerken zu lassen, kann man sich in die im Freibad ausliegende Liste eintragen, oder eine E-Mail an katrin.ehrbar@googlemail.com senden.