Stadtbücherei: Eckard liest Mascha Kaléko

Bockenem (kno). Eine ganz besondere Lesung findet in der kommenden Woche in der Stadtbücherei Bockenem statt. Es geht dann um die Werke von Mascha Kaléko (1907-1975). Sie wurde um 1930 in Berlin bekannt. Sie gehörte zur künstlerischen Boheme der Weimarer Republik. Die „Philosophin der kleinen Leute“ schrieb Gedichte, Chansons, Lieder und Prosatexte – witzig, nachdenklich, munter und gescheit. Einfache, nachvollziehbare, aber niemals oberflächliche Texte. Es lohnt sich, sich auf dieses Texte einzulassen. Sie haben für jede Stimmung etwas parat, von der Melancholie bis zur ausgelassenen Heiterkeit.
Die Lesung beginnt am Dienstag, 20. März, um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei am Buchholzmarkt. Der Eintritt kostet fünf Euro. Lesen wird Volkmar Eckard.
Es handelt sich um eine Veranstaltung der Volkshochschule Hildesheim in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsstelle Bockenem.