Stuttgarter ist Bockenemer Stadtmeister

Das sind die Sieger und Platzierten der Norddeutschen Einzelmeisterschaft im Tipp-Kick.

182 Tipp-Kicker geben sich an zwei Tagen in der Ambergausporthalle ein Stelldichein

Bockenem (AH). Am vergangenen Wochenende schaute wieder einmal ganz Tipp-Kick-Deutschland nach Bockenem. Die Ambergausporthalle war Schauplatz von zwei überregionalen Turnieren, die durch die Tipp-Kicker des TKV Jerze ausgerichtet wurden.
Bereits zum 15. Mal wurde die Bockenemer Stadtmeisterschaft ausgespielt. Nach einem Grußwort des stellvertretenden Bockenemer Bürgermeisters Joachim Lootz und nach einer computergestützten Auslosung rollte dann auch der eckige Ball im Kampf um Punkte, Tore, Platzierungen und Pokale. Von Ulm bis Flensburg und Dortmund bis Berlin war den 76 Kickern kein Weg zu weit. Nicht nur die Masse, auch die Klasse stimmte. Von den Top 50 der Tipp-Kick-Rangliste fanden immerhin 30 Spieler den Weg in die Ambergauhalle.
In drei Runden wurde das Teilnehmerfeld bis auf die besten zwölf Spieler verkleinert, die in zwei Sechsergruppen gegeneinander antraten. Nur der jeweils Gruppenbeste spielte sich ins Finale. In diesem trafen mit Artur Merke (Hirschlanden bei Stuttgart) und Freddy Mozelewski (Grönwohld bei Hamburg) zwei Bundesligaspieler aufeinander. Das Finale war taktisch geprägt sah in Artur Merke einen verdienten 3:1-Sieger. Mit Mike Arndt (9. Platz) und Marcel Kreuzweiß (12. Platz) erreichten sogar zwei Jerzer die Endrunde.
Einen Tag später ging es bei der Norddeutschen Einzelmeisterschaft (NDEM) wieder darum, den eckigen Ball möglichst geschickt in den Tormaschen der Gegner unterzubringen. Mit sage und schreibe 106 Teilnehmern wurden die Jerzer Erwartungen sogar noch übertroffen. Das Finale fand dann allerdings (erwartungsgemäß) ohne Jerzer Beteiligung statt. Hier setzten erneut die Bundesligaspieler die Akzente. Der Lübecker Dirk Kallies traf auf Fabio de Nicolo aus Leck (bei Flensburg). Beide sind ehemalige Deutsche Einzelmeister und kennen sich aus unzähligen Partien.
Unter den Augen der gut 30 Zuschauer ging Kallies nach einem Blitzstart mit einer Strafraumchance mit 1:0 nach 20 Sekunden in Führung, die er durch geschickte Dreher auf 4:1 zur Halbzeit ausbauen konnte. Im weiteren Spielverlauf wollte de Nicolo zwar, aber der routinierte Lübecker Torhüter ließ nichts anbrennen. Ein brettharter Schuss brachte den Lecker dann auf 2:4 und ein Schuss aus dem Halbfeld letztlich auf 3:4 heran. Dann jedoch ließ Kallies durch sicheres Farbspiel und Routine nichts mehr anbrennen und schaukelte den knappen Erfolg nach Hause. Die beste Jerzer Platzierung erreichte Tobias Witte auf Platz 39.

Alle Einzelergebnisse und viele Fotos sind auf der Website des TKV Jerze unter www.tkvjerze.com verfügbar. Wer Interesse am Tipp-Kick hat, kann sich beim Jerzer Spielwart Andreas Hofert unter Telefon (05121) 31447 oder unter dreihofis@t-online.de melden oder schaut einfach samstags zu den Trainingszeiten im Jerzer Feuerwehrhaus vorbei.