Südafrikanischer Chor zu Gast in St. Pankratius

Der Akasia Lutheran Choir aus Pretoria/Südafrika macht am 28. Juni in Bockenem Station.

Konzert am 28. Juni / Im Oktober wird zum Gegenbesuch gestartet

Bockenem (bo). Der Akasia Lutheran Choir aus Pretoria/Südafrika macht während seiner Deutschlandtournee vom 27. bis zum 30. Juni Station im Landkreis Hildesheim – auch in Bockenem.
Es ist bereits der zweite afrikanische Chor, der bei dem hiesigen Projektchor „Gospel Spirit Join Hands“ zu Gast ist. Im Oktober 2011 wird der Projektchor zum Gegenbesuch nach Südafrika reisen. Durch die gegenseitige private Unterbringung, gemeinsame Workshops und Konzerte wollen die Chöre die verschiedenen kulturellen Traditionen kennen und verstehen lernen. Die gegenseitige Anerkennung, der wechselseitige Respekt, die Achtung der Menschenwürde und das Bestreben nach einer harmonischen und friedlichen Gesellschaft greifen direkt die afrikanische Friedensphilosophie Ubuntu auf. Die eigene Persönlichkeit und die Gemeinschaft stehen in der Ubuntu-Philosophie in enger Beziehung zueinander.
Der 1999 von vier Mitgliedern gegründete Akasia Lutheran Choir besteht inzwischen aus mehr als 60 Sängerinnen und Sängern. Das Repertoire, mit dem der Chor in seinem Heimatland bereits einige regionale und überregionale Auszeichnungen erhalten hat, umfasst geistliche und auch traditionelle Lieder aus Afrika.
Gastieren wird der Chor am Montag, 27. Juni, um 19 Uhr in der Christuskirche Hildesheim und am Dienstag, 28. Juni, um 19 Uhr in der St.-Pankratius-Bockenem. Der Eintritt ist jeweils frei. Um eine Spende wird gebeten.