SV Bockenem 2007 wächst auch im Jahr 2015

Drei der vier Kreismeisterinnen des SV Bockenem 2007 (vorne von links): Isabel-Sophie Hinz, Lisanne Lichthardt und Maxime Bertheloot.

Sportliche Bilanz fällt dagegen gemischt aus

Gute Zahlen konnte der SV Bockenem 2007 während der Jahreshauptversammlung präsentieren. In Abwesenheit von Kassenwartin Silke Herrmann berichtete Schriftführerin Karin Jendrossek von einem erwirtschafteten Plus im Jahr 2015.

Höhere Mitgliedszahlen sowie eine bessere Planung beim Einkauf hatten dafür gesorgt. Die gestiegenen Rücklagen sind jedoch zum Teil auch wieder verplant. So laufen aktuell die Planungen, um den kompletten Verein wieder mit neuen Trainingsanzügen auszustatten. Außerdem soll die Überdachung am Sportplatz vergrößert werden. Die Zahl der Mitglieder lag zum 31. Dezember bei 427 nach 391 ein Jahr zuvor. 215 davon sind unter 18 Jahre alt. Die größte Gruppe mit 125 Mitgliedern ist in der Altersklasse sechs bis 13 Jahre zu verzeichnen.
Die Vorsitzende Katja Lauterbach und die anwesenden Mitglieder gedachten zunächst aber dem verstorbenen Ehrenmitglied Fred Gänzel und dem mehrjährigen Betreuer der 1. Herren Karl-Heinz Rauer. Anschließend blickte Lauterbach auf das vergangene Jahr zurück und konnte auf zahlreiche Veranstaltungen verweisen. Begonnen wurde mit einem sehr gut besuchten zweitägigen Schlachteessen. Auch ein Tanz in den Mai, ein Oktoberfest und auch eine Weihnachtsfeier wurden durchgeführt. Dazu gab es den inzwischen neunten Kindergarten-Cup, eine Abschlussfahrt der Jugend mit rund 130 Personen in den Ferienpark Feuerkuppe und erstmals eine Sportwoche zu Beginn der neuen Saison. Daneben gab es noch Teilnahmen an mehreren Veranstaltungen im Stadtgebiet wie dem Martinimarkt, Weihnachtsdorf, Ferienpass oder dem Weltkindertag. Im Vereinsheim wurde zudem ein Schiedsrichterlehrgang durchgeführt.
Einen Dank richtete die Vorsitzende auch an die Stadt. So wurden die ersten Fenster im oberen Teil des Gebäudes erneuert. Auch die Holztür, über die in den vergangenen Jahres des Öfteren eingebrochen wurde, ist inzwischen ausgetauscht.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 24. März 2016.