Tennisclub Ambergau plagen Nachwuchssorgen

Ehrungen beim Tennisclub Ambergau (von links): Karl Schütte, Dieter Lignow, Vorsitzender Gerhard Lobes, Eva Lignow, Dieter Vogel und Karl-Heinz Wiege. (Foto: Vollmer)

Nur noch 58 Mitglieder / Verein will Aktive werben / Langjährige Mitglieder in der JHV ausgezeichnet

Der Tennisclub Ambergau (TCA) schrumpft weiter. Die Zahl der Mitglieder ist von 71 im vergangenen Jahr auf nunmehr 58 gesunken. Mit gezielten Aktionen will der Vorstand in diesem Jahr versuchen, neue Aktive zu gewin­nen.

Von Michael Vollmer

Bockenem. Die Hoffnung, den Negativ-Trend zu stoppen, haben die Verantwortlichen noch nicht aufgegeben. Eine Zusammen­legung mit einem anderen Verein ist derzeit auch noch kein akutes Thema.
Im Mittelpunkt der Jahresversammlung standen Neuwahlen. Die stellvertretende Vorsitzende Inge Heinemann wurde in ihrem Amt bestätigt. Das gilt auch für Ingrid Jacobs, die als Jugendwartin tätig ist. Sie betreut derzeit 15 junge Leute. Neu in den Ehrenrat wurde Edith Meyer aufgenommen.
Der Vorsitzende Gerhard Lobes zeichnete Heidi Reis als „Ak­tive des Jahres“ aus. Für seinen unermüdlichen Einsatz rund um die Tennisanlage bekam Harald Nitsch ein kleines Präsent. Außerdem erinnerte Gerhard Lobes an die Feier zum 40-jähri­gen Bestehen im vergangenen Jahr. Dabei wurden Rolf Meyer und Hellfried Wulf zu Eh­renmitgliedern ernannt.
Den Vor­sitzenden freute es, fünf treue Mitglieder ehren zu dürfen. Auf eine 40-jährige Mitgliedschaft blicken in diesem Jahr Eva und Dieter Lignow sowie Dieter Vogel zurück. Karl Schütte und Karl-Heinz Wiege halten dem TCA seit 25 Jahren die Treue.