Tolle Erfolge beim Schwimmfest

Zum vierten Mal lud der SV Poseidon Bockenem zum Kurzbahnschwimmfest. Über 650 Starts waren dabei zu verzeichnen. (Foto: bo)

Claas Wiesenmüller stellt neuen Vereinsrekord über 100 Meter Lagen auf

Was gibt es Schöneres an einem Sonntag: strahlender Sonnenschein, tolle Stimmung und einen SV Poseidon Bockenem, der durch beste Vorbereitungen zu einem grandiosen Schwimmfest einlädt.

Schon um 9 Uhr war das Stadtbad in Bockenem wieder der Treffpunkt für Begeisterte des Schwimmsports. Der SV Poseidon hatte insgesamt 13 Vereine zu Gast (VfL Wolfsburg, SSG Braunschweig, SC Neptun Alfeld, SC Hellas-Goslar, MTV Bad Gandersheim, TSV Rhüden, MTV Seesen, RSV Achtum, SSG Leinebergland, SV Anker 06 Gadenstedt, SSG Nord Calenberg, TuS Grün-Weiß Himmelsthür, Eintracht Hildesheim) und damit konnten bei herrlichem Sonnenschein über 650 Starts vollzogen werden. Wie schon in den vergangenen Jahren zeigte sich das Bockenemer Wasser als besonders schnell: die erreichten Zeiten der Aktiven ließen viele Gesichter strahlen.

Viele Bestzeiten und ein Vereinsrekord

Beim SV Poseidon gab es neben zahlreichen persönlichen Bestzeiten, sogar einen ganz besonderen Erfolg: Claas Wiesenmüller (Jahrgang 2002) stellte einen neuen Vereinsrekord über 100 Meter Lagen auf. Mit seiner Zeit von 01:21,09 ist er nun nach Torben Rasche (01:22,86) neuer Vereinsrekordhalter bei den Poseidonen. Unter den 63 Starts des gastgebenden Vereins waren neun erste Plätze, zehnmal Platz 2 und 13x Platz 3. Die gute Vorbereitung und das professionelle Training verhalfen den Schwimmern zu insgesamt großartigen 43 persönlichen Bestzeiten.
Im Stadtbad Bockenem konnten am Sonntag bis 17 Uhr rund 1.500 Besucher begrüßt werden. Der SV Poseidon war wieder voller Tatendrang und brachte auch die Gaumen zum Strahlen. Von Steak, Bratwurst, zahlreichen Salaten, belegten Brötchen über die herrlichsten Backkreationen waren alle Leckereien vertreten. Dass ein Ehrenamt auch mit unglaublich viel Spaß verbunden ist, hat der SV Poseidon Bockenem mal wieder bewiesen. Hier gab es an jeder Ecke viel zu lachen und glückliche Gesichter. Die ganz „persönlichen Bestzeiten“ der vielen begeisterten Helfer. So ist es nicht verwunderlich, dass auch im nächsten Jahr, dass dann fünfte Kurzbahnschwimmfest schon fest eingeplant ist.