Trasse wird wohl südlich um Ilde herumführen

Die drei Trassenvarianten A 04-1 (rot), A 04-2 (blau) und A 04-3 (violett).

380-kV-Leitung: Von der Stadt Bockenem vorgeschlagene Variante im Norden quert Landschaftsschutzgebiet

Die vieldiskutierte 380-kV-Trasse, die bekanntlich nicht über Seesener, hingegen über Bockenemer Gebiet verlaufen wird und den Ambergau zwischen Schlewecke und Ilde quert, ist in ihrem genauen Verlauf noch nicht festgeschrieben. Dabei geht es aus Bockenemer Sicht vor allem um den Verlauf im Bereich Ilde, zumal dort in Richtung Evensen der vorhandene Windpark repowert wird und ein bis zwei weitere Windräder hinzukommen sollen.
In diesem „Variantenbereich A 04“ wird sowohl für die beiden Ortschaften Groß und Klein Ilde wie auch für Evensen um die Frage einer Nord- oder Südumführung der Trasse überlegt. Dazu liegen den Planern drei Varianten vor. A 04-1 läuft südlich an den beiden Ilder Dörfern vorbei, an Evensen im Norden. Sie ist mit 11,8 Kilometern der längste Abschnitt. Die von der Stadt Bockenem vorgeschlagene Variante A 04-2 umführt die beiden Ilder Dörfer im Norden und fädelt sich danach in A 04-1 zwischen Ilde und Evensen ein. Ihre Länge beläuft sich auf 10,7 Kilometer. Die Trassenstrecke A 04-3 schließlich ist mit 9,4 Kilometern die kürzeste und würde die Dörfer im Süden umgehen.
Die bisherige Prüfung dieser drei Möglichkeitzen hat ergeben, dass sie hinsichtlich des „Schutzgutes Mensch“ weitgehend gleichwertig sind, weil die sogenannten Sichtbeziehungen für die Einwohnerschaft aller drei Dörfer gleich ist.
Für das „Schutzgut Landschaft“ sei die Variante A 04-3 günstiger. Der von Bockenem vorgeschlageneTeilabschnitt A 04-2 quere hingegen das Landschaftsschutzgebiet an der Lamme bei Klein Ilde.
Was das „Schutzgut Tiere und Pflanzen“ anbelange, sei A 04-1 am günstigsten, hinsichtlich der „Technischen Belange“ jedoch A 04-3.
Im Ergebnis kommt die Prüfung zu dem Schluss, dass die von der Stadt Bockenem vorgeschlagene Variante A 04-2 nicht weiter verfolgt werden soll. Das bedeutet, dass die Trasse auf jeden Fall Groß Ilde im Süden umführen wird. Bei Evensen hingegen ist die Entscheidung zwischen Nord- oder Südumgehung noch nicht gefallen. Die kürzeste Variante mit 9,4 Kilometern wäre die, welche auch Evensen im Süden umgeht.