„Verein ist mit aktiver Gruppe aufgeblüht“

Mehrere Generationen vereint: die Damengruppe des SV Horrido Bornum im 50. Jahr ihres Bestehens. (Foto: BuO)
 
Ehrungen für 50-jährige Mitgliedschaft bei der Feierstunde. (Foto: Voß)

Damengruppe des SV Horrido Bornum feiert 50-jähriges Jubiläum

Kinder, wie die Zeit vergeht: Ein halbes Jahrhundert ist es nun her, dass die Damengruppe des Schützenvereins Horrido Bornum aus der Taufe gehoben wurde. Und dieses Jubiläum wurde im bis auf den letzten Platz besetzten schmucken Schützenhaus gebührend gefeiert.

Bornum (GWV). Nach dem erfolgreichen Pokalschießen im Juni wurde jetzt auf die vergangenen 50 Jahre zurückgeblickt, und das im geselligen Rahmen und zusammen mit Abordnungen befreundeter Vereine aus dem Kreisschützenverband Gandersheim. Sicher ist: Diese Jubiläumsfeier ist ein weiterer Höhepunkt in der mittlerweile 83-jährigen Geschichte des SV Horrido Bornum.
Der runde Geburtstag der Damengruppe war für den 1. Vorsitzenden des rührigen Schützenvereins, Heinz Warnecke, Grund genug, einmal einen Blick zurück zu werfen. Er selbst könne sich noch gut daran erinnern, wie anlässlich der Kaffeetafel des Schützenfestes 1960 einige Damen die Schützenröcke ihrer Männer angezogen und durch das Berühren der Vereinsfahne den „Treueid“ geleistet hatten. „Wenn auch anfangs mit gemischten Gefühlen seitens der Männerwelt“, so Warnecke, sei die Aufnahme der insgesamt 17 Damen schließlich einstimmig genehmigt worden. „Diesem Verein konnte bis heute nichts Besseres passieren“, betonte der Vorsitzende, der noch einmal die Damenleiterinnen in den fünf Jahrzehnten in Erinnerung rief – Wilma Randolph, Hilde Wittig (neun Jahre), Edelgard Dinter (elf Jahre), Ingrid Warnecke (21 Jahre), Eva Gaus (drei Jahre), Ilona Helmrecht (neun Jahre) und aktuell wieder Ingrid Warnecke.
Auch sportlich hatte sich die Damengruppe mit der Teilnahme an Pokalschießen und den 1964 eingeführten Rundenwettkämpfen schnell etabliert. Das Erringen des Titels einer Kreiskönigin habe stets große Freude im Verein ausgelöst. Heinz Warnecke erinnerte noch an die Anschaffung einer Königskette 1969 und den 1974 ins Leben gerufenen Damenhirsch. Der Vereinsvorsitzende abschließend: „Der Verein ist mit dieser immer aktiven Gruppe aufgeblüht. Ohne sie wäre unser Vereinsleben nicht mehr vorstellbar.“
Heinz Warnecke hatte im Verlauf der Feierstunde auch die angenehme Aufgabe, sechs Angehörige der Damengruppe für 50-jährige Mitgliedschaft zu ehren, und zwar Gertrud Köpper, Irmtraut Gaus, Hildegard Grisa, Hildegard Wittig, Edelgard Dinter und in Abwesenheit Anne Gaschler.
Schließlich galt es noch, die Sieger und Platzierten des Jubiläumspokalschießens ins rechte Licht zu rücken. Den 1. Platz erreichte die Schützengesellschaft (SG) Wolfshagen 1 mit 579 Ringen, auf dem 2. Platz folgte die SG 08 Greene 1 mit 573 Ringen und den 3. Platz belegte der Seesener Schützenverein mit der 2. Mannschaft und 586 Ringen. Für diese Teams gab es jeweils einen Pokal. Sachpreise für die „Beste 10“ nach der Teilerauswertung gingen (in der Reihenfolge) an Margit Müller (SG Wolfshagen) mit einem 7,4-Teiler, Angelika Süßschlaf (KKS Hahausen) mit einem 9,4-Teilern und Monika Dietrich (SG Kreiensen) mit einem 15,7-Teiler. Insgesamt waren 15 Mannschaften am Start.
Einen stürmischen Applaus erhielten zum Abschluss der Feier die „New Crazy Kids und Girls“ vom MTV Bornum für ihre bei schmissiger Musik präsentierten Gruppen-Tanzdarbietungen, wobei besonders die Kostüme zu gefallen wussten.