Vierte Anlage der Solargenossenschaft am Netz

In Königsdahlum die vierte PV-Anlage in Betrieb genommen: Jürgen Kiehne (Pro Solar), Elektriker Rolf Meyer sowie Dieter Meyer und Wilhelm Limmer von der Solargenossenschaft.

Innerhalb von nur fünf Wochen angemeldet und aufgebaut / Weiter Dächer mit Südausrichtung gesucht

Für die Solargenossenschaft Holle und Ambergau eG konnte vor wenigen Tagen die vierte Photovoltaik-Anlage mit einer Spitzenleistung von 29,84 kwp (Kilowatt-Peak) in Königsdahlum an das Netz gehen. Die Sonnenkollektoren der Firma „Pro Solar“ aus Ravensburg nehmen eine Fläche von etwa 195 Quadratmetern ein.
Nach Einholung mehrerer Angebote mit den dazugehörigen Wirtschaftlichkeitsberechnungen wurde die Anlage innerhalb von nur fünf Wochen angemeldet und vom Bauunternehmen Heinz Barte GmbH in Zusammenarbeit mit dem Elektriker Rolf Meyer betriebsbereit aufgebaut. Die Bewohner des Grundstücks werden künftig den überwiegenden Teil ihres Strombedarfs aus dieser Anlage decken.
„Wir suchen für die Genossenschaft weiterhin im Ambergau und Holle Dächer mit Südausrichtung, idealerweise mit einem Gewerbe auf dem Grundstück, dass wir mit preisstabilem Sonnenstrom versorgen können“, sagt Wilhelm Limmer von der Solargenossenschaft. Auch seien weitere Genossenschaftsmitglieder, die sich auf diese Weise an dem Aufbau einer dezentralen, bürgereigenen Stromversorgung beteiligen möchten, herzlich willkommen. Weitere Informationen dazu gibt es unter Telefon (05067) 697733 bei Wilhelm Limmer oder unter (05062) 8205 bei Harald Nikelsky.