Volle Scheune, tolle Stimmung

Christiane Heinke und Rudik Yakhin am Bajan begeisterten das Publikum in der ausverkauften Kulturscheune am Buchholzmarkt.

„Von Akkordeon bis Zarah“ – Serenade in der Kulturscheune begeistert mit großer Vielfalt

Mit solch einen Andrang hatten die Organisatoren nicht gerechnet: Die Serenade mit Sängerin Christiane Heinke und dem Akkordeonisten Rudik Yakhin in der Kulturscheune war am Ende komplett ausverkauft.

Sogar vor der Scheune mussten einige Gäste Platz nehmen. Schon in der Begrüßung machte Claus-Ulrich Heinke vom ausrichtenden Kulturladenteam deutlich, dass es ein sehr abwechslungsreicher Abend werden würde.
Das bekräftigte auch Christine Heinke, die zu Beginn meinte: „Ich habe mit ein Orchester mitgebracht!“ Denn das Akkordeon sei ein Instrument, mit dem sowohl die ruhigen und langsamen als auch die lauten und wilden Töne möglich sind. Daher sei es auch eines ihrer Lieblingsinstrumente und sie wollte schon länger ein Programm mit einem Akkordeon auf die Beine stellen. Ihren aus Russland stammenden Begleiter Rudik Yakhin hat sie bei ihrer Arbeit in der Kreismusikstelle Potsdam-Mittelmark kennengelernt und war schnell begeistert.

Den gesamten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 19. Juli 2017.