Von Vorträgen bis Open-Air-Konzerten

Freuen sich auf ein abwechslungsreiches Kulturprogramm in den kommenden Monaten (von links): Claus-Ulrich Heinke, Janina Martens, Horst Rauer, Holger Pieper, Sonja Sander-Busche, Thomas Linde und Heidrun Heinke.

Kulturkalender der Stadt für die Monate April bis November herausgegeben

Nichts los in Bockenem?

 Wer das glaubt, sollte sich schnell den neuen Kulturkalender holen. Open-Air-Konzerte, Musumsfest, Serenaden, Dorffeste, Volksliedersingabend – die nun dritte Auflage ist gegenüber den beiden Vorgängern deutlich umfangreicher geworden. Das liegt in erster Linie an der Arbeit des Arbeitskreises „Kultur im Ambergau“, die diesen in mehrwöchiger Arbeit zusammengestellt hat. Im Februar wurden die Kulturtreibenden eingeladen, in den folgenden Wochen wurden die Termine zusammengetragen. Da diesmal deutlich mehr zusammenkam als zuletzt, wurde gemeinsam mit Horst Rauer überlegt, in welcher Art der Kalender herausgegeben werden kann. Herausgekommen ist ein mehrfach ausklappbarer Flyer für die Monate April bis November. „Der Kulturkalender hat drei Funktionen. Zum einen eine Koordination der Veranstaltungen selbst. Nach Möglichkeit soll sich die Kulturtreibenden keine Konkurrenz machen. Zum zweiten natürlich die Information nach außen an die Bürger. Und drittens soll der Ambergau nach Außen als Kulturraum präsentiert werden“, erklärt Claus-Ulrich Heinke vom Kulturladen und Mitglied des Arbeitskreises bei der Vorstellung.

Den gesamten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 15. April.