Wasserableser war Betrüger

70-Jähriger an der Haustür 20 Euro abgegaunert

Hildesheim (bo). Die Hildesheimer Polizei ermittelt gegen einen bislang unbekannten Betrüger, dem es gelungen ist, einer 70-jährigen Frau 20 Euro abzugaunern. "Hier ist zwar kein großer finanzieller Schaden entstanden. Aber wer weiß schon, ob es nicht weitere Geschädigte gibt, die auch um einen kleineren Betrag erleichtert worden sind oder der Täter mit seiner Masche weiter durch die Gegend zieht", sagt der ermittelnde Beamte.
Am Dienstagmittag, gegen 13.50 Uhr, klingelte es an der Wohnungstür der besagten Frau, die in der "Vogelweide" wohnt. Wenig später stand ein Mann im Hausflur, der sich als Mitarbeiter einer Hildesheimer Wohnungsgesellschaft ausgab. Er kündigte seinen Besuch für den nächsten Tag im Hause an, weil er dann die Wasserzähler ablesen wolle. Als Vorausgebühren müsse er aber 20 Euro kassieren. Den geforderten Betrag zahlte die Rentnerin an den Mann aus.
Erst später kam der 70-Jährigen die Vorauskasse verdächtig vor. Ein Anruf bei ihrer Vermietergesellschaft bestätigte ihre Befürchtungen schnell. Ein Mitarbeiter der Gesellschaft, der die Wasseruhren ablesen und dafür auch noch Gebühren kassiere, sei nicht unterwegs.
Der vermeintliche Betrüger wurde wie folgt beschrieben: Vermutlich Deutscher, Mitte 40 Jahre alt, circa 185 Zentimeter groß, schlanke Gestalt, normal gekleidet. Hinweise nimmt die Hildesheimer Polizei unter Telefon 05121-939115 entgegen.