Wasserspiele waren sehr beliebt

Wasserspiele standen bei der Ferienbetreuung in diesem Jahr ganz hoch im Kurs.

Die erste Ferienbetreuung für Grundschulkinder lief erfolgreich

Erstmals wurden in der Stadt Bockenem in diesem Jahr Grundschulkinder auch in den Ferien betreut. Ehrenamtliche Helfer der Freiwilligenagentur MiA beschäftigten die Kinder vom 22. Juli bis 2. August täglich von 7.30 bis 14 Uhr. Insgesamt neun Kinder von berufstätigen Eltern nahmen das Angebot war. „Das ganze war in diesem Jahr noch etwas kurzfristig. Da hatten dann natürlich viele schon etwas anderes geplant“, erklärt MiA-Chefin Susanne Meyer.
Spiel und Spaß standen jeden Tag ganz oben auf dem Programm. „Wir haben das gemacht, worauf die Kinder Lust hatten. Das war uns ganz wichtig“, so Meyer. Dem Wetter entsprechend waren viele Spiele mit Wasser. Im MiA-Garten konnten sich die Kinder jederzeit austoben. Und zwischendurch wurde dann immer ein Plätzchen im Schatten gesucht.
Aber auch einige Fahrten unternahm die Gruppe. So ging es beispielsweise nach Hildesheim ins „Hoppla-Hopp“, zum Minigolf oder zum Wandern zu den Bodensteiner Klippen. Ein Highlight war auch die Fahrt zur Innerstetalsperre, wo dann gemeinsam Tretboot gefahren wurde.
Jeden Tag gab es zum Auftakt erst einmal ein gemeinsames Frühstück und auch das Mittagessen wurde zusammen gegessen. Auch im kommenden Jahr soll es dieses Angebot wieder geben. Dann bereits für drei Wochen und mit frühzeitiger Ankündigung. „Es war diesmal ein Testlauf. Im nächsten Jahr geht es dann richtig los, und dann werden sicher auch noch mehr Kinder dabei sein. Zur Eingewöhnung war es so aber genau richtig“, blickt Susanne Meyer voraus.
Finanziell unterstützt wurde die Betreuung vom AWO-Lädchen und der Bürgerstiftung, wofür sich die Beteiligten herzlich bedanken.