Wechsel in der Stabführung beim Musikzug Nette

Niels Unverhau (links), der beim Feuerwehrmusikzug die Ausbildung zum Dirigenten absolviert hat, übernimmt im Januar die musikalische Leitung des Orchesters von Thomas Gerberding. (Foto: Vollmer)

Niels Unverhau übernimmt von Thomas Gerberding / Konzert in der Dreifaltigkeitskirche

Das Jahresabschlusskonzert war zugleich auch der letzte öffentliche Auftritt für Thomas Gerberding.

Nach zehnjähriger Tätigkeit als Dirigent des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Nette hat er sich von seinem Orchester und den Netter Bürgern verabschiedet. „Es war eine wunderbare Zeit. Da ich beruflich und privat mehr gefordert werde, kann ich die Tätigkeit leider nicht weiter ausüben“, erklärte der musikalische Leiter. Er werde auch weiterhin freundschaftlich mit dem Musikzug verbunden bleiben. Den Musikern wünschte Thomas Gerberding weiterhin viel Erfolg. Von den Bürgern wünscht sich der scheidende Dirigent, dass sie die Feuerwehrmusiker auch weiterhin so gut unterstützen wie bisher.
Seine Entscheidung, den Dirigentenstab abzugeben, sorgte natürlich beim Vorstand des Musikzuges für helle Aufregung. „Mitte Oktober hatte Thomas Gerberding mitgeteilt, dass er gerne sein Amt als Dirigent niederlegen möchte. Ich persönlich finde seinen Entschluss sehr schade“, hatte der Vorsitzende des Musikzuges, Holger Emmermann, in der Hauptversammlung erklärt. Letztlich könne der Vorstand seine Entscheidung aber nur akzeptieren. Zum Glück gestaltete sich die Suche nach einem Nachfolger nicht ganz so schwierig wie vor Jahren. So kann der Musikzug die Lücke aus eigenen Reihen schließen.
Niels Unverhau übernimmt nach der Rückschau der Feuerwehr Anfang Januar offiziell die Tätigkeit von Thomas Gerberding. Der 22-Jährige ist ein Eigengewächs der Netter Musiker. Seit zehn Jahren spielt er im Orchester mit. 2013 folgte die Ausbildung zum Dirigenten, der er mit Bravour gemeistert hat. „Die neue Aufgabe ist schon eine große Herausforderung. Sie wird mir aber garantiert viel Spaß bereiten“, erklärt Niels Unverhau.
Im Anschluss an das Jahresabschlusskonzert hatte der Vorstand alle Gäste zu einem Empfang in das Spittahaus eingeladen. „In der 120-jährigen Geschichte des Feuerwehrmusikzuges hat das Publikum immer eine wichtige Rolle gespielt. Nun möchten wir auch einmal etwas zurückgeben“, erklärte Holger Emmermann, der natürlich Thomas Gerberding ganz besonders für sein Engagement in dem vergangenen Jahrzehnt dankte.
Vor dem geselligen Teil hatte es für das Orchester in der Dreifaltigkeitskirche kräftigen Applaus gegeben. Besonders das bunt gemischte Programm kam beim Publikum an. So unterhielt der Musikzug auch mit Filmmusik, unter anderem mit dem Klassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Zum Ende erklang eine Zusammenstellung mit vielen bekannten Weihnachtsliedern.