Weihnachtsdorf wird zur Erfolgsgeschichte

An den meisten Tagen war das Weihnachtsdorf wieder gut gefüllt. Die Organisatoren ziehen daher eine positive Bilanz.

Auch in diesem Jahr ist an den acht Tagen in der Sitzmulde wieder viel los

Seit 2009 lädt das Weihnachtsdorf in der Sitzmulde auf dem Buchholzmarkt an acht Tagen während der Adventszeit zum Verweilen ein.

Nach einiger Anlaufzeit hat sich das Dorf seit einigen Jahren zum echten „Renner“ gemausert. An allen Tagen sind die vier Buden dicht umlagert. Erfreulicherweise war in diesem Jahr auch an fast allen Tagen eine musikalische Begleitung vorhanden, was natürlich zusätzliche Besucher anlockte. Vereine und Verbände gaben sich wieder alle Mühe, um allerhand leckere Angebote vorhalten zu können. Teilweise boten sie auch Gebasteltes zum Verkauf an. Die Organisatoren von der MiA hatten wie üblich eine Tombola mit vielen Preisen vorbereitet. Chefin Susanne Meyer zeigte sich, trotz einiger Nörgler in den sozialen Netzwerken, wieder sehr zufrieden mit dem Verlauf. Eine Neuauflage im kommenden Jahr, der dann bereits neunten, gilt daher als sicher.