Weiterer Beratungsbedarf zum Autoreisecenter

Für den Bereich Ebertstraße wird eine Tempo-30-Zone vorgeschlagen. (Foto: Klaube)

Investor soll demnächst eingeladen werden / Interessenten für Schiedsamt gesucht / Zulassungsstelle erst zum 1. März

Das Projekt Autoreisecenter, über welches der Beobachter am Montag ausführlich informierte, behandelte der Ortsrat auf seiner Zusammenkunft am Montagabend nur kurz.

Es lägen dazu noch zu wenig weiterführende Informationen vor, und es gäbe noch viele Unklarheiten, die zu beleuchten wären. Man werde den Investor in absehbarer Zeit einladen, damit er vor dem Bauausschuss und dem Ortsrat Eingehenderes vortragen könne. Allerdings sollte die Bockenemer Öffentlichkeit von Anfang an informiert werden.
Zu dem Investor selbst ist verhältnismäßig wenig bekannt. Seine Gesellschaft befindet sich offenbar noch im Stadium der Gründung. Er würde zusammen mit einem Generalunternehmer arbeiten. Mittlerweile bemüht er sich um mehrere solche Projekte in Deutschland, doch keines ist bislang realisiert worden. In einem Fall liefen, so die Mitteilung der Verwaltung, konkrete Vorverhandlungen.
Das Bockenemer Projekt läge direkt an der Autobahnauffahrt, und aus Richtung Hildesheim kommend könnte man direkt auf das Areal auffahren, auf dem dann neben einem Hotel, einer Markthalle und diversen Shops 180 Pkw- und 90 Lkw-Stellplätze vorhanden wären, eine Tankstelle eingeschlossen.
Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe vom 19. November lesen.