Wenn die Luft einmal raus ist...

Die Jugendband „Six Pack“ umrahmte den Jugendgottesdienst musikalisch.

Hervorragend besuchter Jugendgottesdienst in Nette

Nette (bo). Jugendliche aus dem gesamten Ambergau trafen sich zum jüngsten Jugendgottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche in Nette. Etwa 100 Jugendliche und 20 Erwachsene nahmen den dem Gottedienst teil. Es war übrigens der vierte in der Reihe „Feuer, Wasser, Erde und Luft“. Diesmal stand das Thema „Luft“ im Mittelpunkt.
Das Vorbereitungsteam um Diakon Frank Rüffer hatte im Vorfeld des Gottesdienstes wieder ganze Arbeit geleistet. Passend zum Lied von den 99 Luftballons wurden viele bunte Ballons verteilt. In der jugendgemäßen Ansprache ging es wie erwähnt um die Luft; die kann einem manchmal ausgehen, wenn Stress und Sorgen überhand nehmen, ähnlich einem Luftballon, der aufgeblasen wird und aus dem die Luft entweicht. Dann hängen muss einem wieder neue Luft eingeblasen, neue Kraft gegeben werden. „Wir können gewiss sein, das Gottes Atem niemals ausgehen wird“, hieß es.
Die Jugendband „Six Pack“ des Evangelischen Jugenddienstes sorgte für die musikalische Ausgestaltung – und für Begeisterungsstürme. Ohne Zugaben kam die Gruppe nicht davon.
Der nächste Jugendgottesdienst wird am 3. Dezember um 18 Uhr im Gemeindehaus der St.-Pankratius-Kirchengemeinde in Bockenem stattfinden.