Werke von Bach und Händel in Jerzer St.-Gertrud-Kirche

Ein stimmungsvolles Konzert zur Passionszeit haben die Besucher in der Jerzer St.-Gertrud-Kirche erlebt. (Foto: Vollmer)
Jerze (vo). Ein stimmungsvolles Konzert erlebten die Besucher in der Jerzer St.-Gertrud-Kirche. Dabei brachten Sopranistin Heidrun Heinke und der Geiger Alexander Bondarenko Werke von Bach und Händel zu Gehör. Begleitet wurden sie von Dominik Reinhard am Piano.
Die Akteure aus den drei Ländern Deutschland, Russland und der Schweiz präsentierten unter anderem die Arie aus der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach „Erbarme dich, mein Gott“ oder „Süße Stille, sanfte Quelle“ aus den „Deutschen Arien“. Ferner spielte Alexander Bondarenko eine Sonate von Georg Friedrich Händel. Heidrun Heinke zählt als Chefin des besinnlichen Krippenspiels im Stall, aber auch als Mitwirkende vieler Konzerte, zu den guten alten Bekannten in Jerze. Als Pädagogin arbeitet die Bockenemerin gemeinsam mit Alexander Bondarenko an der Musikschule Hildesheim. Der Geiger spielte vor drei Jahren mit seinem Quartett in Jerze die berühmte Komposition von Haydn „Die letzten sieben Worte“.
Die Musikreihe in Jerze wird am 1. Juli um 18 Uhr mit verschiedenen Mitwirkenden fortgesetzt. Weitere Termine sind der 15. September, 18 Uhr, und 11. November. Zum Finale sind um 17 Uhr der Flötenkreis „Laetitia“ und der Kammerchor aus Bornum zu Gast.