Wilhelm-Busch-Abend im Kulturladen

Wann? 11.06.2016 20:00 Uhr

Wo? Kulturladen, Buchholzmarkt 13, 31167 Bockenem DE
Bockenem: Kulturladen |

Bernd Surholt präsentiert sein Programm „Helene in Szene“ am 11. Juni in Bockenem

Der Kulturladen Bockenem öffnet wieder seine Tore für kulturelle Highlights im Ambergau. Am 11. Juni um 20 Uhr wird der Schauspieler und Wilhelm-Busch-Liebhaber Bernd Surholt sein Programm „Helene in Szene“ in der Kulturscheune präsentieren.

Was wäre unsere Kindheit nur ohne „Max und Moritz“, „Fipps der Affe“ oder „Plisch und Plum“ gewesen? So manchen inspirierte Wilhelm Busch mit seinen Geschichten, vielleicht auch zu dem ein oder anderen Streich. Dabei steckt hinter den Werken von Wilhelm Busch weit mehr, als wir als Kinder erkannt haben.
Anders als im Kulturkalender angekündigt, gestaltet Theatermacher und Schauspieler Bernd Surholt mit seiner kleinen „Wilhelm-Busch-Theaterreise“ den Wilhelm-Busch-Abend im Kulturladen. Dabei zeigt er auch die satirische, kritische Weltbetrachtung des Autors. Buschs Geschichten zeichnen sich immer noch durch Humor und zweifelhafte Moralvorstellungen, aber auch durch erstaunliche Aktualität und vieles mehr aus. Sein Programm „Helene in Szene“ ist eine szenische Umsetzung der Erzählungen „Der heilige Antonius“, „Die fromme Helene“ und „Balduin Bählamm“. Wo Wilhelm Busch seine Verse mit Bildern unterstrich steht nun Bernd Surholt allein auf der Bühne und schlüpft in alle Rollen.
Das Publikum kann sich auf eine One-Man-Show vom Feinsten freuen, bei der das Taschentuch sicher nur für die Lachtränen gezückt werden muss. „Es gibt viele Geschichten, die nie ihren Witz und ihre Aktualität verlieren“, so Claus-Ullrich Heinke, „und Wilhelm Busch war ein Meister dieser Geschichten“. Kein Wunder also, dass Wilhelm Busch Menschen aller Generationen vereint. Und schließlich hat Wilhelm Busch seine letzten Jahre in Mechtshausen verbracht und die frühere Bockenemer Realschule und die kleine Veranstaltungshalle an der Oberschule sind nach ihm benannt. So ist er auch mit dem Ambergau verbunden.
Karten gibt es für acht Euro im Vorverkauf bei der Druckerei „rauer-digital“, Marktstraße 2 (ehemals Lühmann). Der Kulturladen freut sich über alle kulturbegeisterten Zuschauer und sorgt wie gewohnt auch mit kulinarischen Highlights für das leibliche Wohl.

Abwechslungsreiches Jahresprogramm
Unter dem Motto „Alles Kultur“ hat der Kulturladen wieder ein abwechslungsreiches Jahresprogramm zusammengestellt: Am 9. Juli werden „Lieder zwischen den Welten“ von der Sängerin Christiane Heinke zu hören sein, begleitet von Rudik Yakhin am Akkordeon. Der Bockenemer Gospelchor „GospelUnity“ lädt am 25. August in den Kulturladen ein und am 17. September steht „Alles Saxophon und Saitenspiel“ mit dem Thalea-Trio auf dem Programm. Außerdem gibt es eine konzertante Lesung aus dem Tagebuch der Anne Frank am 9. November unter dem Thema „Alles Erinnerung und Mahnung“.