„Zander & Gerlach“ baut neues Produktions- und Bürogebäude

Kai Gerlach (Zander & Gerlach), Bockenems Ortsbürgermeisterin Christina Philipps und Stephan Bahr (Ronge Industriebau): Spatenstich für neues Firmengebäude. (Foto: bo)

Spatenstich an der Karlsbader Straße / Guter Auftragslage und umfangreicher Produktpalette Rechnung tragen

Bockenem (bo). Seit über 35 Jahren produzieren „Zander & Gerlach“ Fenster, Haustüren und Rollläden aus Kunststoff-Profilen. Das moderne mittelständige Unternehmen in der Region Bockenem/Ambergau legt besonderen Wert auf maßgeschneiderte Lösungen unter Berücksichtigung individueller Kundenwünsche. Kompetente Beratungsgespräche, eine Präsentation der Produktpalette in den Ausstellungsräumen der Firma und der Besuch vor Ort gehören bei „Zander & Gerlach“ dazu. Neben der Herstellung von Kunststoffelementen wird auch der Service rund um Fenster, Tür und Rollläden angeboten. Der Kundendienst übernimmt den Wartungs- und Reparaturservice nicht nur für die eigene Produkte, auch für Fremdfabrikate.
Begonnen hatte alles im Jahr 1972, als Karl Gerlach und Fritz Zander ihre Idee umsetzten, Kunststoffelemente zu produzieren. Dazu wurde eine Scheune in Bültum gepachtet, die wenig später zur Produktionsstätte umgebaut wurde.
Da nach nunmehr 38-jährigem Firmenbestehen und mehreren Umzügen die Maschinen immer größer werden und nicht nur die Anzahl der Mitarbeiter deutlich gestiegen ist, sondern auch die Aufträge und die Produktpalette immer umfangreicher werden, sollen auch die räumlichen Möglichkeiten weiter optimiert werden.
In diesen Tagen nun erfolgte dann der Spatenstich für das neue Firmengebäude in der Karlsbader Straße in Bockenem. Auf 9000 Quadratmeter Baugrund entstehen derzeit Produktionsflächen in einer Größenordnung von 1500 Quadratmetern sowie ein zweigeschossiger Büro- und Ausstellungsbereich mit 1000 Quadratmetern Fläche.