Zensus 2011: Der Kreisverwaltung liegen schon mehr als 400 Bewerbungen vor

Vollerhebung in Sondereinrichtungen vorgesehen / Neue Bewerbungen werden nur noch bis Mitte der Woche entgegen genommen

Bockenem/Hildesheim (bo). Hocherfreut zeigte sich Landrat Reiner Wegner über den Bericht der Erhebungsstelle zum Zensus 2011. Das Interesse in der Bevölkerung, mitzuhelfen und damit bürgerschaftliches Engagement zu zeigen, entwickele sich positiv, sagte er. Über 400 Bewerbungen für die Interviewtätigkeit als Erhebungsbeauftragte seien in der Kreisverwaltung bislang eingegangen – weit mehr als nach derzeitigem Stand für die unterschiedlichen Erhebungsbereiche benötigt werden. Insoweit werden neue Bewerbungen nur noch bis Mitte dieser Woche entgegen genommen, um auch Nachzüglern aus Alfeld und Freden noch eine Chance zu geben. Bis zur achten Woche des Jahres erhalten die Interessierten dann Gelegenheit, gegebenenfalls fehlende Angaben zu ihren Bewerberdaten zu vervollständigen.
Parallel dazu ist die Erhebungsstelle gegenwärtig in die Vorbegehung zur gegenseitigen Information von Sonderbereichen eingebunden. Dazu gehören sensible Bereiche wie Behindertenheime, Krankenhäuser, Flüchtlingsunterkünfte, aber auch nicht-sensible Einrichtungen. Dazu zählen Alten-, Pflege- und sonstige Wohnheime, Internate und Klöster. Insgesamt sind im Landkreis in 130 Einrichtungen über 2500 Personen davon betroffen. In beiden Bereichen wird im Gegensatz zur Haushaltsstichprobe eine Vollerhebung erfolgen.
Die Bewohner werden nur in nicht-sensiblen Einrichtungen mit einem deutlich reduzierten Fragebogen gegenüber der Stichprobe befragt. Bei Bewohnern, die selbst nicht antworten können und in sensiblen Einrichtungen leben, hat der Gesetzgeber die Einrichtungsleitungen ersatzweise zur Auskunft verpflichtet. Die Vollerhebung in den Sonderbereichen soll der zahlenmäßigen Erfassung der Bevölkerung dienen und sichert damit auch die Ergebnisse der Stichprobe mathematisch ab.
Die derzeitige Vorbegehung von ausgewählten Anschriften im Sonderbereich dient der Vorbereitung für einen reibungslosen Verlauf durch die Erhebungsbeauftragten im Sommer. Diese findet zeitgleich ab dem 9. Mai mit der Haushaltebefragung statt. Weitere Informationen können über den Zensus-Link auf der Startseite des Landkreises www.landkreishildesheim.de