Glashaus steht im Oktober im Zeichen der Harfe

Die Gruppe amabilées spielt am Freitag, 19. Oktober, im Derneburger Glashaus auf.
Holle: Glashaus Derneburg |

Drei Konzerte, eine Fotoausstellung und ein Workshop stehen im Terminkalender

Im Glashaus dreht sich im Oktober alles um die Harfe, denn Harfe und das Glashaus passen einfach zusammen. Die wunderbare Atmosphäre des alten Gewächshauses mit seinen steinernen Mauern und den verzierten Eisensäulen korrespondiert mit den zarten Harfenklängen, die den Zuhörer in eine andere Welt entführen. Gleich drei außergewöhnliche Bands kommen im kommenden Monat in das Glashaus. Begleitet wird der Harfenmonat von den märchenhaften Fotokompositionen von Benita Heldmann, die wunderschöne, verlockende und unerreichbare Nixenbilder zeigt.
Deren Ausstellung „Nixengold“ wird am Freitag, 5. Oktober, um 19 Uhr eröffnet. Ihre Models schickt Benita Heldmann unter Wasser und lässt sie dort tanzen. Aus diesem Unterwasserballett komponiert die Fotografin aus Hildesheim magische Bilder voller Erotik und Anmut. Sie spielt auf meisterliche Weise mit den Facetten des Lichts und schafft eine Stimmung voller Traum und Poesie. Die Ausstellung bleibt bis zum Sonntag, 16. Dezember, geöffnet. Weitere Informationen zur Künsterlin auch im Internet unter www.benitaheldmann.de. Die magische Stimmung auf den Fotos wird zur Ausstellungseröffnung passend von der Harfenistin Sabine Hornung der Band Annwn untermalt.
Schon einen Tag später, am Sonnabend, 6. Oktober, um 20 Uhr folgt das Konzert der Gruppe ANNWN. Der Name steht für einen Kammerfolk jenseits der Grenzen des Greifbaren. Die Musik von Annwn erzählt Geschichten, uralte Legenden, fängt jene magischen Stimmungen ein, in denen die Zeit stillzustehen scheint. Getragen von Sabine Hornungs klarer, warmer Stimme und weichen Harfenklängen erweckt die Band Musik vergangener Jahrhunderte zu neuem Leben, bewegt sich spielerisch zwischen orientalischen Melodien, nordischer Folklore und traditionellen Klängen aus der Bretagne, Schottland und Irland. Das Repertoire reicht von der Musik der Troubadoure bis hin zu kirchlichen Stücken, zum Beispiel aus den berühmten Cantigas de Santa Maria, oder auch eigenen Kompositionen im alten Stil. Im Glashaus tritt die Band unplugged mit großer Besetzung auf. Der Eintritt kostet 15 Euro. Wer sich im Vorfeld informieren möchte, kann dies unter www.annwn-music.de tun.
Die amabilées kommen am Donnerstag, 11. Oktober, nach Derneburg. In der Besetzung Querflöte und Harfe bezaubern die ausgebildeten Instrumentalistinnen mit hinreißenden Arrangements. Mit Nonchalance schlagen amabilées eine Brücke zwischen Filmmusik und Klassik, zwischen Unterhaltungs- und ernster Musik. „Eine präsente und dezente Klangfülle zugleich“, fasst die Journalistin und Kritikerin Aneka Schult zusammen. Es spielen Susanne Vethake (Querflöte), Konstanze Kuß (Harfe) und Birthe Meyer (Harfe). Das Konzert beginnt um 20 Uhr, der Eintritt kostet 15 Euro. Unter www.amabilees.de sind einige Hörproben zu finden.
Am Freitag, 19. Oktober, um 20 Uhr hat Maria Palatine ihren Auftritt. Sie wirkt wie ein Vulkan, der Kreativität spuckt, wild, kratzbürstig und trotzdem feenhaft. Sie mischt verschiedene Sounds aus Klassik und Moderne und die Musik verschiedener Kulturen zu einem modernen, spritzigen Ganzen. Auch bei diesem Konzert beträgt der Eintritt 15 Euro, Informationen über die Künstlerin gibt es unter www.mariapalatine.com.
Einen Tag später, Samstag, 20. Oktober, bietet Maria Palatine von 10 bis 17 Uhr einen Harfen-Workshop an. Dieser richtet sich an Harfenistinnen und Harfenisten, die ihren Horizont in Richtung Improvisation erweitern wollen, die sich selbst oder andere begleiten möchten oder die sich für ihre eigene Kreativität durch neue Techniken und Ideen inspirieren lassen wollen. Maria Palatine ist Diplomorchesterharfenistin mit Konzerttätigkeit im Bereich Weltmusik, Jazz und Song­writing. Sie hat acht CDs produziert und für Radio, Dokumentarfilme und multidisziplinäre Events komponiert und leitet seit 2009 das Harp-Center in Brüssel. Anmeldung zum Workshop unter (05062) 908484 oder unter www.derneburg.de. Die Kosten betragen 60 Euro.
Karten für alle Veranstaltungen können online unter www.derneburg.de/eintrittskarten oder per Mail mit dem Termin, dem Titel der Veranstaltung und dem eigenen Namen an ganzkow@derneburg.de vorbestellt werden. Die Karten werden dann an der Abendkasse zurückgelegt.