Ambergau landet Überraschungssieg

Marven Straub (am Ball) blieb gestern glücklos und konnte seine beiden guten Gelegenheiten in Hälfte eins nicht nutzen.

Kreis Hildesheim: Volkersheimer siegen beim MTSV Aerzen 1:0

Der FC Ambergau/Volkersheim hat in der Bezirksliga den zweiten Saisonsieg eingefahren und sich somit auf den elften Tabellenplatz vorgearbeitet. Niederlagen mussten dagegen die Volkersheimer Reserve und die beiden Bockenemer Vereine einstecken.

Aerzen - Amb./Volkersh. 0:1
Einen etwas überraschenden 1:0-Erfolg landete der FC Ambergau/Volkersheim in der Bezirksliga beim Tabellenvierten MTSV Aerzen und hat sich somit etwas Luft gegenüber der Abstiegszone geschaffen. Der Sieg gelang sogar in Unterzahl, denn in der 51. Minute sah Christoph Meyer nach einer zumindest zweifelhaften Notbremse die rote Karte. Eigentlich hatte der Angreifer der Gastgeber den Ball bereits verloren, ehe Meyer ihm unglücklich in die Beine lief.
Danach lieferte der FC aber einen tollen Kampf und kam durch Benjamin Sliski nach einerm Eckball von Christian Harms sogar zum Siegtreffer. Trainer Jens Schmücking hob auch die Leistung von Torwart Patrick Werner hervor, der gleich eine handvoll toller Paraden zeigte, auch schon im ersten Durchgang. Er war somit einer der Sieggaranten an diesem Sonntag.

Amb./Volk. II - Freden 1:5
Mit dem letzten Aufgebot empfing die Volkersheimer Reserve den SV Freden. Gleich zwei Altherrenspieler mussten über 90 Minuten mit aushelfen. Ohne den zurückgetretenen Trainer Daniel Brüssler hieß es am Ende 1:5. Zur Pause lagen die Gastgeber mit 0:2 hinten, kamen in der 66. Minute aber durch Daniel Sydow heran. Am Ende fehlte ohne Einwechselspieler aber die Puste, sodass die Fredener in der letzten Viertelstunde noch auf 5:1 davonzogen.

Bockenem 07 - Rössing/B. 1:4
Im Spiel gegen den Spitzenreiter der 1. Kreisklasse stand sich der SV Bockenem 2007 selbst im Weg. In der ersten Hälfte erkannte auch der gegnerische Trainer eine hochüberlegene Bockenemer Elf, die gleich mehrere sogenannte hundertprozentige Chancen ausließ. Doch mit einem 0:0 ging es in die Pause.
Halbzeit zwei begann ähnlich wie die erste, bis zu einem verhängnissvollen Fehlpass im Spielaufbau. Dies nutzte die SG Rössing/Barnten eiskalt aus und ging in Führung (54.). Auch Tor Nummer zwei war ein halbes Geschenk, den das Foul im Strafraum des SVB war absolut unnötig. Den folgenden Strafstoß verwandelte der Gast glücklich, SV-Keeper Marcel Kessner war am mittig geschossenen Ball noch mit den Füßen dran (63.). Nun konnte der Gast kontern und erzielte so auch den dritten Treffer (70.) Timo Steinborn brachte zehn Minuten vor dem Ende noch einmal die Hoffnung für die Anhänger der Heimelf zurück. Doch näher kam der SVB nicht mehr heran. Mit er letzten Aktion der Begegnung konnte die SG sogar noch auf 4:1 erhöhen.

Freden II - Bockenem 19/08 6:3
Etwas unglücklich unterlag der SV Bockenem 1919/08 bei der Reserve des SV Freden. in der 12. Minute ging der SVB durch Rene Ludwig sogar in Führung, kassierte aber schnell den Ausgleich. Bis zur Pause trafen die Gastgeber zwei weitere Male und erhöhten nach dem Seitenwechsel auf 4:1. Doch die Bockenemer gaben nicht auf und kämpften sich durch Daniel Rosinski und erneut Ludwig noch einmal heran (70./75.). Als sie dann hinten aufmachten, konnten die Fredener zwei Konter zum 6:3-Endstand vollenden. „Wir waren ein gleichwertiger Gegner und hätten zumindest einen Punkt verdient gehabt“, so Trainer Klaus Krüger.