Bittere Pleite

1. Kreisklasse HI: SVB 07 verliert / Volkersheim II siegt

Unterschiedliche Gefühlslagen für die Ambergauer Teams in der 1. Kreisklasse nach dem Rückrundenauftakt. Während sich Ambergau/Volkersheim II mit einem 2:1 gegen den SSV Limmer oben festsetzen konnte, steckt der SV Bockenem 2007 nach dem 0:2 bei der SG Eitzum/Rheden/Brüggen mehr denn je im Abstiegsschlamassel.

SG Eitzum/Rheden/Brüggen - SV Bockenem 2007 2:0
„Wir haben den Kampf nicht angenommen“, bilanzierte SVB-Trainer Matthias Stielow nach der 0:2-Pleite in Brüggen. Dabei hatte man sich viel vorgenommen für den zweiten Teil der Serie. Zum Auftakt beim Drittletzten Eitzum/Rheden/ Brüggen sollte unbedingt ein Sieg her, damit hätte man die Abstiegszone bereits verlassen können. Doch das Gegenteil trat ein. Der Härte des Gegners konnte die Mannschaft nichts entgegensetzen. Beide Gegentreffer in der 20. und 80. Minute resultierten zudem aus eigenen Abwehrfehlern.
„Der Sieg war verdient, wir konnten nur wenige gefährliche Situationen herausspielen“, war Stielow nach Spielschluss deutlich niedergeschlagen. Der SVB bleibt somit auf dem letzten Tabellenplatz und muss in den nächsten Spielen nun schleunigst punkten, um den Abstand zum rettenden Ufer wieder zu verkürzen.

FC Ambergau/Volkersheim II - SSV Limmer 2:1
Anders sieht es hingegen beim FC Ambergau/Volkersheim II aus. Durch den Sieg gegen den Vorletzten nun Drittletzten SSV Limmer konnte sich der FC ganz oben festsetzen. Zwar ist Spitzenreiter Alfeld II bereits etwas enteilt, aber dahinter geht es noch eng zu.
Ron Schreinecke brachte die Hausherren in der 17. Minute in Führung. Doch der Vorsprung hielt nicht lange an. Sören Ratheisky glich bereits in der 24. Minute durch einen Fernschuss aus. Der Siegtreffer für die Ambergauer fiel ebenfalls noch in der ersten Hälfte. Christian Liesler verwandelte einen Freistoß direkt und unhaltbar für den Gästekeeper.
Am Ende war der Sieg für den Gastgeber etwas glücklich, meinte Trainer Daniel Brüssler: „Beide Mannschaften hatten noch weitere Chancen. Limmer hätte einen Punkt verdient gehabt, aber danach fragt hinterher keiner mehr.“ Volkersheim hat sich nach schwachem Saisonstart inzwischen auf Rang vier vorgearbeitet.