Bockenem 07 souverän, Bornum mit Mühe

  1. Kreisklasse Hildesheim: Ambergauer Teams siegen und freuen sich über Limmer-Patzer

Bockenem/Bornum (dh). Beide Ambergauer Teams konnten sich am Wochenende durchsetzen. Dagegen patzte Spitzenreiter Limmer , was im Ambergau natürlich große Freude hervorrief. Bockenem (ein Punkt) und Bornum (zwei Punkte) liegen nun wieder ganz dicht hinter dem ersten Tabellenrang.
Bockenem zeigte auf heimischem Geläuf von Beginn an, dass man die ärgerliche Derbyniederlage gegen Bornum wieder wettmachen wollte. Das vermeintliche 1:0 fiel bereits in der fünften Minute nach einem Kopfball von Matthias Stielow. Der Torwart holte den Ball von deutlich hinter der Linie zurück ins Feld, der Schiedsrichter sah es jedoch anders. Eine Viertelstunde war gespielt, da traf Daniel Hinz mit einem Fernschuss die Latte. Auch der Gast spielte schnell und gefällig nach vorne, brachte jedoch im Abschluss keine gefährlichen Schüsse auf den SV-Kasten. Im Bockenemer Dauerregen der ersten Halbzeit fiel in der 22. Minute die Führung. Nach einem Eckball köpfte Sascha Bothe, der Torwart konnte den Ball nach vorne abprallen lassen. Dirk Ahrenhold schaltete am Schnellsten und traf aus kurzer Distanz.
In der Folgezeit war der SVB nicht mehr ganz so konsequent in den Zweikämpfen und Betheln kam mehr nach vorne, ohne dabei richtig gefährlich zu werden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel bereits der letzte Treffer der Begegnung. Rasmus von Werder setzte sich auf der rechten Seite durch, seinen Schuss konnte der Gästekeeper noch halten, doch Matthias Stielow setzte nach und traf per Kopf zum 2:0.
In der zweiten Hälfte ähnelte das Spiel dem ersten Abschnitt, mit Ausnahme der nun scheinenden Sonne. Betheln war bemüht, kam gegen die sicher stehende SVB-Abwehr aber nur selten zum Abschluss. Wenn, dann nur durch Distanzschüsse, die Bockenems Schlussmann Kushtrim Krasniqi vor keine Probleme stellten. Die besseren Gelegenheiten hatte wieder der Gastgeber. Marcel Neie traf nach einer Stunde nur das Außennetz. Bei vielen Kontern fehlte meist nur ein Schritt zum Erreichen des Balles. So ging ein gutes Kreisklassenspiel zu Ende, ohne dass ein weiterer Treffer fiel.

SV Bockenem 2007: Kushtrim Krasniqi - Gunnar Hinz, Eugen Ehrhardt, Stefan Hinz, Dirk Ahrenhold (Rainer Kelle), Rasmus von Werder, Sascha Bothe, Daniel Hinz, Marcel Neie (Viktor Mihai), Konrad Maselka und Matthias Stielow (Albert Krasniqi).

Die zweite Herren gewann ebenfalls, beim Schlusslicht SG Adenstedt-Irmenseul II gab es ein 1:0. Das Tor des Tages erzielte Michael Günther kurz vor dem Ende per Freistoß. Zuvor vergaben die Adenstedter eine Reihe guter Chancen gegen nur zu zehnt angetretene Bockenemer.

Schwerer hatte es dagegen der VfR Bornum. Bis zuletzt mussten sie kämpfen, um die drei Punkte einzufahren. Zu Beginn sah es noch nach einer klaren Angelgenheit aus. Mehrere Chancen durch Benjamin Sliski, Stefan Goller und Dardan Ramusa wurden zwar vergeben. Doch in der 27. Minute traf Benjamin Sliski auf Zuspiel von Alexander Koch zur verdienten Führung. Kurz darauf musste man jedoch den 1:1-Ausgleich durch einen Konter hinnehmen.
Auf schwer bespielbarem Platz kam Gastgeber Marienhagen besser aus der Kabine. Nach einer guten Stunde erzielten sie die zu dem Zeitpunkt verdiente Führung. Sollte es für den VfR nach dem Derbysieg wie in der Hinrunde eine Niederlage gegen Marienhagen geben? Das Bode-Team raffte sich noch einmal auf, kam zurück ins Spiel. Die letzte Viertelstnude gehörte den Bornumern. Sie wurden auch für ihre Mühen belohnt. In der 80. Minute flankte der eingewechselte Sven Bode auf Alexander Dörrig, der den Ausgleich erzielte. Erneut Bode bereitete auch den letzten Treffer vor. Seinen Pass nahm Alexander Koch auf und traf zum umjubelten 3:2-Siegtreffer.

VfR Bornum: Patrick Werner - Alexander Dörrig, Jan Hallescheck (Tobias Eggert), Dominik Witte, Stefan Goller (Mario Götz), Dennis Brünning, Richard Medwedjew, Jannik Lohmann, Alexander Koch, Dardan Ramusa (Sven Bode) und Benjamin Sliski.