Dämpfer im Aufstiegskampf

4. Kreisklasse Hildesheim: Nach Sieg gegen Inter Hildesheim nur ein 1:1 im Derby

Der SV Bockenem 1919/08 hat in der 4. Kreisklasse eine weitere englische Woche hinter sich. Dabei konnte zunächst ein wichtiger Sieg eingefahren werden, am Sonntag gab es jedoch eine bittere Pille zu schlucken.
Am Mittwoch kam es zu einem Vergleich mit Inter Hildesheim, der im November 2012 abgebrochen werden musste. Wie schon im ersten Spiel hatte Inter den besseren Start und ging in der 2. Minute in Führung. Der SVB, der ohne Spielertrainer Yousef Souleiman und Chris Vogt angetreten waren, hatte seine liebe Mühe, dem Gegner Paroli zu bieten. Dazu kam wieder einmal das Auslassen der Torchancen. In der zweiten Hälfte besann man sich auf die alten Tugenden – es wurde wieder gekämpft. Frank Krüger erzielte in der 55. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß den Ausgleich. Nach Zusammenspiel mit Hamudi Souleiman traf Tahsin Akcim in der 63. Minute zur 2:1-Führung für den SVB. Ein Traumtor in den Winkel durch Halil Akcim brachte das Endergebnis von 3:1.
Im schwächsten Spiel der laufenden Saison kam der Favorit im Lokalderby gegen den SV Bockenem 07 II zu einem glücklichen 1:1. Der Lokalrivale kam in der 32. Minute durch Daniel Günther zum 0:1. Die 1919/08er bestimmten über die gesamte Spielzeit die Begegnung, arbeiteten sich auch zahlreiche Chancen heraus, doch es reichte nur noch zum Ausgleich in der 88. Minute. Torschütze war Frank Krüger durch einen Elfmeter. Somit haben die Aufstiegschancen der 08er einen herben Dämpfer erhalten. Heute geht es um 18.30 Uhr in Hildesheim zum DJK BW Hildesheim.
In einem von Höhepunkten schwachen Spiel kamen die Damen des Vereins von Trainer Frank Krüger zu einem 2:0 gegen den SV Westfeld. Schützin des 1:0 für den SVB war Lotte Heller, die eine Kombination über mehrere Stationen abschloss. Sonja Schneider erhöhte mit einem Freistoß auf 2:0. Zuvor erreichte die Mannschaft in einem Nachholspiel beim Letzten SV Wülfingen ein 4:0.
Damit haben die Damen die Tabellenführung in der 1. Kreisklasse erobert. Allerdings bekommt der Zweite, die SG Wohldenberg/Holle drei weitere Punkte zugesprochen, da der Gegner am Sonntag nicht antrat und wäre dann wieder vorn.