Es gibt im Ambergau eine neue Damenfußballmannschaft

Die neue Fußballdamenmannschaft des SV Bockenem.

SV Bockenem 1919/08 setzt gute Tradition fort / Erstes Turnier am 19. Dezember

Bockenem (bo). Im Jahre 1970 war es der SV Bockenem von 1919, der die erste Damenmannschaft im Landkreis Hildesheim ins Leben rief. Diese gute Tradition setzt der Nachfolgeverein nun fort. Am 19. Dezember bestreitet seine neu gegründete Damenmannschaft erstmalig Spiele im Rahmen des Hallenpunktspieltages für Damenmannschaften in Algermissen. Im Laufe der vergangenen 40 Jahre hat sich einiges getan im Frauenfußball. Als der SV Bockenem seinerzeit unter dem Vorsitz von Jürgen Ewert Pionierarbeit im Kreis leistete, war es noch einigermaßen schwierig, andere Damenmannschaften zur Austragung von Spielen zu finden. So kam es sogar zu einer Fahrt zum Freundschaftsspiel nach Österreich. Heute ist dies glücklicherweise einfacher geworden, und die Damen werden nach den Hallenpunktspielen in der kommenden Saison auch an regulären Punktspielen im Freien teilnehmen. Der Trainer der Damenmannschaft von einst, Günter Wischnewski, ist heute 1. Vorsitzender des SV Bockenem und war sofort Feuer und Flamme, als einige junge Damen auf ihn mit der Frage nach Gründung einer Damenmannschaft zukamen. Nach der plötzlichen Abmeldung ihrer U17-Juniorinnenmannschaft bei einem Nachbarverein konnten sie von einem Tag auf den anderen ihrem Hobby nicht mehr nachgehen und suchten nun nach einer neuen sportlichen Heimat. „Da kamen natürlich einige Erinnerungen hoch, und mir war klar, dass wir die Mädchen nicht hängen lassen dürfen“, erinnert sich Wischnewski an die Anfrage während der Sommerpause. Während die jungen Frauen sich um weitere Mitstreiterinnen kümmerten, bemühte sich der Vorstand um die Schaffung der notwendigen Bedingungen. Schnell waren Sponsoren gefunden, die für die Bekleidung sorgten. So freuen sich die Damen nun über einen kompletten Satz Spielkleidung, welche von Sponsoren in Bockenem zur Verfügung gestellt wurde. Bei der Übergabe der Trikots, Hosen und Stutzen bedankte sich Wischnewski herzlich bei der Sponsorin und überreichte ein Blumenpräsent.
Die Sportlerinnen werden von Frank Krüger trainiert und suchen weiter Verstärkung. Dabei steht weniger der Ehrgeiz als vielmehr der Spaß am Spiel und der Bewegung im Vordergrund. Aber die neuen Mitglieder bringen sich auch über den Rahmen ihrer eigenen Mannschaft hinaus im Verein ein. „Die Damen begeistern durch ihr Engagement und sind somit auf dem besten Wege, zu einer wichtigen Säule unseres jungen Vereins zu werden.“, freut sich der stellvertretende Vorsitzende Dieter Köllner über die Bereicherung.
Um einen Teil dieser Freude an die neue Mannschaft zurückzugeben, plant der Vorstand den Einsatz eines Fanbusses zum ersten Punktspieltag in Algermissen am 19. Dezember. Anmeldungen hierzu können in der Geschäftstelle des Vereins in der Bönnier Straße freitags von 17.30 bis 20 Uhr abgegeben werden. Gut möglich, dass die nächste Aktion dieser Art bei entsprechender Resonanz die Bockenemer dann wieder nach Österreich führen wird. Denn: Mit guten Traditionen soll man nicht brechen!