FC und Bornum starten erfolgreich

Fußballkreis Hildesheim: SV Bockenem 2007 muss 1:4-Heimpleite hinnehmen

Erfolgreiche Starts in die Saison konnten der FC Ambergau/Volkersheim und der VfR Bornum feiern. Eine Heimpleite musste dagegen der SV Bockenem 2007 hinnehmen.

Amb./Volk. - Garbsen II 5:3
Mit einem Erfolg ist der FC Ambergau/Volkersheim in die neue Punktspielrunde gestartet. 5:3 wurde die Landesligareserve des TuS Garbsen geschlagen. Dabei spielte der FC in der ersten Hälfte sehr souverän, wie Trainer Silvio Uteg berichtete. Folgerichtig fielen auch die drei Treffer zur 3:0-Pausenführung. Kevin Köhler in der 9. sowie Christian Harms mit einem Doppelschlag in der 21. und 33. Minute sorgten für den scheinbar beruhigenden Vorsprung. In der Pause wies Uteg seine Schützlinge daraufhin, mit derselben Konzentration in den zweiten Abschnitt zu gehen.
Das gelang jedoch nicht so recht. Die Gäste kamen durch Tore in der 57. und 67. Minute noch einmal auf 2:3 heran. „Wir haben dann die richtige Antwort gegeben“, freute sich der Trainer über das schnelle 4:2 durch Kevin Köhler in der 70. Minute. Noch einmal Köhler stellte den ersten Dreier der Saison in der 82. Minute dann sicher. Daran änderte auch das 3:5 in der 87. Minute nichts mehr. „Dass es noch einmal so spannend wird, darf uns nicht passieren. Daraus müssen wir für die nächsten Spiele lernen. Alle Gegentore fielen durch individuelle Fehler“, ärgerte sich Uteg, der grundsätzlich mit der Leistung aber zufrieden war.

Bockenem 07 - Schell./O. 1:4
Mit 1:4 unterlag der SV Bockenem 2007 der SG Schellerten/Ottbergen. Und das völlig unnötig, denn besser waren die Gäste keinesfalls. Doch drei geschenkte Tore und ein herrlicher Sonntagsschuss in den Winkel besiegelten die Niederlage. Grundlage dafür waren zahlreiche einfache Abspielfehler. Diese nutzte die SG eiskalt aus. Das 0:1 fiel bereits in der 4. Spielminute. Danach hatte der SVB zwar einige gute Gelegenheiten, doch ein Treffer fiel nicht. Insgesamt war zu wenig Bewegung im Spiel und die ständigen Fehlpässe behinderten das Aufbauspiel zusätzlich. Ein Doppelschlag vor der Pause sorgte dann für eine Vorentscheidung. (39./42.).
Aus der Kabine kam der Gastgeber etwas stärker und wurde auch schnell belohnt. Sascha Bothe setzte sich im Laufduell mit dem letzten Abwehrspieler durch und traf zum 1:3 (50.). Vielleicht wäre die Begegnung noch einmal gekippt, wenn zehn Minuten später ein Distanzschuss, ebenfalls von Bothe, nicht gegen die Latte, sondern ins Netz gegangen wäre. So machten die Bockenemer immer weiter auf und fingen sich zwangsläufig einige Konter ein. Einen davon nutzte Schellerten/Ottbergen zum 1:4-Endstand.

TG Hildesh. II - Bornum 3:7
Einen erfolgreichen Auftakt konnte dagegen auch der VfR Bornum für sich verbuchen. In einem torreichen Spiel setzte sich die Mannschaft von Trainer Daniel Brüssler mit 7:3 beim SV Türk Gücü Hildesheim II durch. Schon zur Pause führte der VfR mit 5:1. Nach einer kurzen Abtastphase trafen die Gäste binnen zehn Minuten dreimal und stellten so die Weichen früh auf Sieg. Lars Rabsch, Marcel Straub und David Chwalicz trafen (11./14./21.). Nach einer halben Stunde konnten die Gäste einen ersten guten Angriff vortragen, der ihnen einen Elfmeter einbrachte. Den konnte Patrick Werner im VfR-Tor jedoch parieren. Erst fünf Minuten später war er machtlos und es hieß 1:3. Noch vor der Pause schienen Sönke Neuber und erneut Chwalicz den Sieg bereits sicherzustellen.
Doch in der zweiten Hälfte kam der Schlendrian bei den Bornumern auf. Die Gäste trafen in der 56. und 70. Minute zum 3:5 und hatten kurz danach sogar noch einen Lattentreffer. „Wäre der reingegangen, wäre es wohl noch einmal eng geworden“, so Brüssler. Erst Neuber mit seinem zweiten Treffer in der 82. Minute nahm den Gastgebern den Mut. Jan Hallescheck in der 86. Minute per Strafstoß konnte den Endstand zum 7:3 erzielen. „Insgesamt sah unser Spiel ganz gut aus, aber ein bisschen Arbeit liegt schon noch vor uns“, zieht Daniel Brüssler trotzdem ein positives Fazit der ersten Punktspielbegegnung.