Guter Start in die Hallensaison

Die U11 des SV Bockenem 2007 (am Ball Jan Robin Linne), hatte einen perfekten Auftakt in die Hallensaison: fünf Spiele, 15 Punkte, 18:0 Tore. Da winkt bereits die Endrunde.

Futsal: Jugendteams des SV Bockenem 2007 und JFV Ambergau liegen viermal vorne

Die Jugendteams vom SV Bockenem 2007 und JFV Ambergau sind zum Teil sehr erfolgreich in die Hallensaison gestartet.

Drei Teams des SVB sowie eines vom JFV liegen nach dem ersten Spieltag auf dem Spitzenplatz ihrer Staffel. Die zweiten Spieltage finden im Januar und Februar statt, einige Mannschaften warten allerdings noch auf ihren Start.
Zum Auftakt war die SVB-U12 im Einsatz. Dieses Team schaffte bereits im vergangenen Jahr die Staffelmeisterschaft und liegt auch jetzt wieder gut im Rennen. Lediglich im ersten Spiel gab es beim 0:0 einen Punktverlust. Danach gab es an einem torarmen Spieltag vier Siege. Mit 13 Punkten und 15:0 Toren haben die Bockenemer Kicker vier Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger. Auch die U11 hat einen Topauftakt in die Hallensaison hingelegt. Alle fünf Spiele wurden gewonnen und das wie die U12 ohne Gegentor. Sieben Punkte beträgt der Vorsprung auf den zweitplatzierten 1. JFC AEB Hildesheim bereits. Das riecht also nach der erneuten Endrundenqualifikation. Die zweite U11 schlug sich auch sehr passabel. Mit fünf Punkten steht die Mannschaft im Mittelfeld ihrer Staffel. Auch der JFV Ambergau schickt in dieser Altersklasse eine Mannschaft ins Rennen. Sie hat zwar mit dem Staffelsieg nichts zu tun, kann sich mit etwas mehr Abschlussglück vielleicht noch den ein oder anderen Platz nach oben arbeiten.
Die Bockenemer U10 konnte mit ihren Leistungen weitestgehend zufrieden sein, nur die Ausbeute wurde dem mit vier Punkten nicht gerecht. So kurios es klingt: Selbst beim 0:5 im letzten Spiel gegen Itzum war etwas drin. Auch die anderen beiden Niederlagen waren höchst unnötig. Das 1:1 gegen PSV Grün-Weiß Hildesheim war von der Leistung her in jedem Fall in Ordnung, allerdings durch den Umstand glücklich, dass der Ausgleich erst vier Sekunden vor dem Ende durch den Nachschuss eines Sechsmeters fiel. In der ausgeglichenen Staffel sind am zweiten Spieltag sicher noch einige Siege drin.
Bei der U14 bahnt sich in der Staffel 4 mit dem JFV Ambergau ein Herzschlagfinale an. Drei Teams liegen punktgleich auf den ersten Rängen, zwei schaffen es zur Endrunde. Die Ambergauer liegen im direkten Vergleich derzeit knapp an der Spitze und dürfen auf die Teilnahme an der Kreismeisterschaft hoffen. Das ist für die SVB-Mannschaft kaum noch im Bereich des Möglichen. Lediglich gegen den JFV Süd war hier gar nichts drin (0:6), die anderen Begegnungen waren dagegen mindestens auf Augenhöhe. Zahlreiche Aluminiumtreffer und „von der Linie gerettete Bälle“ sorgten für lediglich vier Punkte, die derzeit den fünften Rang bedeuteten.
Die U16 hat dagegen bessere Karten. Ärgerlich und unnötig war zwar die 0:1-Niederlage gegen den SV Rot-Weiß Wohldenberg, doch die Mannschaft rehabilitierte sich direkt im Anschluss mit einem herausragenden 5:2-Erfolg über die JSG Harsum/Algermissen und steht somit auf dem ersten Rang. Da sich die ersten drei Mannschaften für die Endrunde qualifizieren, winkt auch hier die Qualifizierung.
Das zweite U17-Team des JFV Ambergau ist am ersten Spieltag punktlos geblieben und hat lediglich ein Tor erzielt. Schon der vorletzte Platz ist sechs Zähler entfernt, sodass es vor allem darum geht, sich am zweiten Spieltag würdig zu präsentieren.
Die A-Junioren des SV Bockenem 07 starteten ihren „Heimspieltag“ mit einem Sieg, doch es sollte der einzige bleiben. Zwei Unentschieden und eine Niederlage folgten, sodass nach der ersten Runde Platz 3 zu Buche steht. Für den Weg zur Kreismeisterschaft muss noch mindestens ein Platz nach oben gesprungen werden.