In hektischer Partie einen kühlen Kopf bewahrt

Der SV Bockenem 1919/08 setzte sich gegen die TSG Everode durch. (Foto: Jung)

2. Kreisklasse Hildesheim: SV Bockenem 1919/08 bezwingt TSG Everode am Ende verdient mit 3:1

Bockenem (bo). Nach dem 5:2-Sieg im Spiel gegen Heinum in der Vorwoche standen die Kicker des SV Bockenem 1919/08 am Wochenende der TSG Everode auf dem Platz an der Mahlumer Straße gegenüber. Das Spiel begann gleich mit einem Aufreger. Jan-Marcel Schneider, der unter der Woche nach einem Gespräch mit dem neuen Trainer Markus Kusche ebenso wie Burak Yasar in die Mannschaft zurückgekehrt war, wurde im Strafraum umgestoßen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Rolf Knauf sehr sicher. Im weiteren Spielverlauf tat sich der Gastgeber dann allerdings zunehmend schwer und ließ Everode viel Platz und einige Chancen, die der gut aufgelegte Torhüter Andreas Helmich jedoch durch einige Glanzparaden vereitelte. Doch quasi mit dem Halbzeitpfiff erzielten die Gäste dann doch noch den Ausgleich, bei dem die gesamte Bockenemer Abwehr nicht gut aussah. Trainer Markus Kusche musste also in der Pause die Mannschaft nach dem Rückschlag wieder aufbauen, was ihm auch gelingen sollte.
In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit waren beide Mannschaften darauf bedacht, hinten dicht zu stehen. Das Geschehen spielte sich somit mehr im Mittelfeld ab. Schließlich traute sich der SVB jedoch mehr zu und riss das Spiel an sich. In der 80. Minute fiel dann auch das erlösende 2:1. Aus etwa 20 Metern knallte erneut Rolf Knauf einen Sonntagsschuss unhaltbar in des Gegners Maschen und löste damit großen Jubel unter den 75 Zuschauern aus. Nach der Führung waren die Traditionalisten dann klar besser und erzielten in der Nachspielzeit sogar noch das 3:1. Der zweite Rückkehrer Burak Yasar köpfte den Ball zur Entscheidung ein.
Am nächsten Sonntag ist Bockenem dann um 13 Uhr zu Gast in Rössing. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung der Bockenemer Fans.