Keine Punkt für den SVB 07

1. Kreisklasse HI: Beim SV Freden gibt es eine am Ende hohe 0:5-Pleite

Auch beim Tabellendritten SV Freden gab es für den SV Bockenem 2007 nichts zu holen. Am Ende wurde es sogar noch eine hohe 0:5-Klatsche, durch die der SVB auf dem vorletzten Platz bleibt.
In der ersten Halbzeit konnte Bockenem mit den Gastgebern mithalten. Die hatten zwar spielerische Vorteile, doch der Gast war immer zur Stelle, bevor es brenzlig werden konnte. Selbst konnte man jedoch auch keine echte Gefahr erzeugen. Lediglich einige, wenige Fernschüsse standen zu Buche. Nach gut 20 Minuten wurde Freden etwas besser, hatte eine erste Kopfballchance. Doch viel mehr ließ die bis dahin gute Abwehrleistung nicht zu. So musste der SVB schon selbst für die Führung der Gastgeber sorgen. Einen Eckball fälschte ein Bockenemer kurz vor der Pause ins eigene Netz ab (40.). Mit dem 0:1 ging es in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel wollten die Gäste natürlich zumindest den Ausgleich, doch es kam anders. Schnell erhöhte Freden auf 2:0, was ihnen voll in die Karten spielte (50.). Sie konnten nun aus einer sicheren Abwehr auf Konter lauern. Während Bockenem nur selten konstruktiv nach vorne spielte, ging es beim SVF meist über ihre schnellen Angreifer flott in Richtung gegnerisches Tor. Zwei blitzsauber gespielte Konter stellten das Ergebnis auf 4:0 (60. und 75.). Bei den Ambergauern war die Luft raus, sie kamen zu keinen Chancen. Ein Sonntagsschluss aus 20 Metern kurz vor dem Abpfiff sorgte für das 5:0-Endergebnis.
Das fiel vielleicht zwei Tore zu hoch aus, war aber letztlich absolut verdient. Bockenem hatte während der gesamten 90 Minuten keine echte Großchance und in der zweiten Hälfte passte auch die Abwehrarbeit des Öfteren nicht mehr.

SV Bockenem 2007: Rainer Kelle , Jan-Niklas Neumann (70./Rasmus von Werder), Sebastian Wessel, Daniel Hinz, Marvin Bosse, Sascha Bothe, Stefan Hinz, Martin Rauer, Christoph Wessel (54./Rouven Jägerling), Marco Zeise (63./Hauke Tegtmeyer) und Florian Plesse.

Am kommenden Wochenende wird die Aufgabe kaum einfacher. Dann kommt zum letzten Heimspiel des Jahres der SV Hildesia Diekholzen ins Karl-Binder-Stadion. Sollten es die Platzverhältnisse zulassen, wird das Spiel um 14 Uhr angepfiffen. Um 12 Uhr spielt zuvor die 2. Herren gegen den SC Barienrode II.