Kicker trotzen der tropischen Hitze

Der 1. stellvertretende Vorsitzende des SV Bockenem 2007 Rainer Kelle (rechts) überreichte den Vertretern von Fortuna Lebenstedt, TuSpo Lamspringe und FC Ambergau/Volkersheim (von links) die Preise.
 
Die 1. Vorsitzende Katja Lauterbach freut sich mit den Vertretern des MTV Bornhausen, SG Wehrstedt/Bad Salzdetfurth, SV Bockenem 2007 und SG TSV Lutter/VfL Hahausen über den guten Verlauf des zweiten Turniertages.

Sommerturnier SV Bockenem 2007: TuSpo Lamspringe und SG Wehrstedt/Bad Salzdetfurth siegen im Karl-Binder-Stadion

Den meisten Fußballern, die am Wochenende im Karl-Binder-Stadion auf dem Platz standen, wäre das Schwimmbad direkt nebenan wohl lieber gewesen, als am Sommerturnier des SV Bockenem 2007 teilzunehmen. Doch bei Temperaturen, die deutlich über der 30-Grad-Marke lagen, hielten am Ende alle durch. Am erfolgreichsten kämpften sich der TuSpo Lamspringe und die SG Wehrstedt/Bad Salzdetfurth durch die Hitze. Diese beiden Teams gewannen am Ende ihre Turniere.
Am Sonnabend standen die drei Bezirksligisten FC Ambergau/Volkersheim, Fortuna Lebenstedt und Lamspringe auf dem Feld. Hier wurde eine Doppelrunde durchgeführt, jede Partie dauerte 25 Minuten. In der „Hinrunde“ war Volkersheim mit zwei 1:0-Siegen noch weit vorne. Die beiden Konkurrenten trennten sich torlos und hatten nur je einen Punkt. In der Rückrunde verlor Volkersheim zunächst gegen Lamspringe und spielte anschließend 1:1 gegen Lebenstedt. Der TuSpo hatte nun bei einem Sieg mit zwei Toren Unterschied die Chance, den Turniersieg einzufahren. Und genau das schafften sie auch. 2:0 siegten sie gegen die Fortunen aus dem Salzgitteraner Stadtteil. Beide Hildesheimer Mannschaften hatten nun sieben Punkte, Lamspringe aber ein Torverhältnis von 4:2 gegenüber 4:3 von Volkersheim.
Am zweiten Tag war zwar die Sonne hinter einer Wolkendecke, was das Spielen aber nicht angenehmer machte. Die feucht-schwüle und heiße Luft machte den Kickern zu schaffen. Erstmals präsentierte sich an diesem Tag der SV Bockenem 2007 mit seiner neuen Mannschaft. Fünf der acht Neuzugänge und der neue Trainer Heiko Rosenmeier an der Linie waren im Einsatz. Daneben traten die SG TSV Lutter/VfL Hahausen, MTV Bornhausen und Wehrstedt/Bad Salzdetfurth an. Jeweils 1x45 Minuten dauerte eine Partie mit einer Trinkpause zur Hälfte.
In der ersten Begegnung gegen Kreisligist SG Wehrstedt/Bad Salzdetfurth war der SVB am Anfang nicht auf der Höhe. In der 1. und 15. Minute kassierte das neuformierte Team die beiden Tore. Erst nach der kurzen Pause fand man sich besser zurecht und gestaltete die Begegnung offen. Am Ende siegte die SG aber hochverdient 2:0.
Nach einer deutlichen Ansprache des Trainers sah es im zweiten Spiel gegen Lutter/Hahausen schon deutlich besser aus. Die Anfangsphase bestimmte der Gastgeber und ging durch den Rückkehrer Andre Waldau verdient in Führung. Je länger das Spiel dauerte, desto besser wurden aber auch die Gäste. Beide Teams hatten einige Chancen, doch es blieb bei dem einen Treffer.
In der Begegnung gegen den MTV Bornhausen zeigte der neue Torwart Marcel Kessner seine Klasse. Gleich mehrere hochkarätige Gelegenheiten des MTV machte er zunichte. Einmal war aber auch er chancenlos, sodass es zur „Pause“ 0:1 stand. Danach ging es hin und her, der SVB konnte das Spiel etwas glücklich noch drehen. Zunächst glich Rouven Jägerling aus, mit der letzten Aktion versenkte ein weiterer Neuer, Marven Straub, einen Freistoß aus gut 20 Metern direkt im gegnerischen Kasten.
Mit den beiden Siegen konnte der SV Bockenem 2007 den zweiten Platz erreichen. Sieger Wehrstedt/Bad Salzdetfurth bezwang nach dem Gastgeber auch Bornhausen mit 5:0 und spielte zum Abschluss 0:0 gegen Lutter/Hahausen. Im torreichsten Spiel des Wochenendes siegte Lutter/Hahausen 4:2 gegen Bornhausen und belegte somit Patz 3.
Das Sommerturnier des SVB machte seinem Namen wie schon im vergangenen Jahr alle Ehre. Der Dank der Organisatoren ging an alle Teams, die trotz des Wetters erschienen waren. Für die Gastgeber war es ein zufriedenstellender Test, auch wenn Trainer Rosenmeier natürlich noch einige Baustellen erkennen konnte. Bis zum Saisonstart am 10. August zuhause gegen Absteiger VfV/Bor. 06 Hildesheim II ist aber auch noch etwas Zeit. Zudem werden bis dahin auch noch zahlreiche weitere Spieler zum Kader dazustoßen.

Ambergau/Volk. – Lamspringe 1:0
Ambergau/Volk. – Lebenstedt 1:0
Lamspringe – Lebenstedt 0:0
Lamspringe – Ambergau/Volk. 2:1
Lebenstedt – Ambergau/Volk. 1:1
Lebenstedt – Lamspringe 0:2


1. TuSpo Lamspringe 4 4:2 7
2. Amb./Volkersheim 4 4:3 7
3. Fort. Lebenstedt 4 1:4 2

Bockenem 07 – Wehrst./Bad S. 0:2
SG Lutter/Hahaus. – Bornhausen 4:2
SG Lutter/Hahaus. – Bockenem 07 0:1
Wehrst./Bad S. – Bornhausen 5:0
Bornhausen – Bockenem 07 1:2
Wehrst./Bad S. – Lutter/Hahaus. 0:0


1. SG Wehrst./Bad S. 3 7:0 7
2. SV Bockenem 2007 3 3:3 6
3. SG Lutter/Hahaus. 3 4:3 4
4. MTV Bornhausen 3 3:11 0