Patrick Werner rettet dem VfR Bornum die drei Punkte

Alexander Koch schirmt für die Bornumer den Ball ab. Am Ende reichte es zum knappen 1:0-Sieg beim TuSpo Lamspringe II.
 
Jannik Lohmann (links) traf zum 1:0-Siegtreffer für den VfR Bornum, die sich damit im Kampf um die beiden Spitzenplätze zurückmeldeten.

1. Kreisklasse Hildesheim: Jannik Lohmann sichert 1:0-Sieg beim TuSpo Lamspringe II

Lamspringe/Bornum (dh). Mit einem knappen 1:0-Auswärtssieg meldete sich der VfR Bornum am Ostermontag zurück im Kampf um die ersten beiden Tabellenplätze. Nach der Niederlage eine Woche zuvor ein wichtiger Erfolg für die Bode-Elf.
In der Anfangsphase war der VfR das spielbestimmende Team. Nach vier Minuten ergab sich die erste Gelegenheit. In der zwölften Minute zielte Stefan Goller nach feinem Spielzug über die rechte Seite von der Strafraumgrenze nur knapp über das Tor. Zwanzig Minuten waren gespielt als Tobias Eggert die Latte traf.
Anschließend verflachte das Spiel mehr und mehr. Die Bornumer standen hinten relativ sicher, investierten aber auch nicht mehr so viel nach vorne. Die Heimelf dagegen kam ersatzgeschwächt nur selten vor das VfR-Tor. Eine kleine Gelegenheit ergab sich nach einem Eckstoß, der Volleyschuss ging aber über das Gehäuse. In den letzten fünf Minuten hatten beide Teams noch eine Torchance, für die Bornumer vergab Stefan Goller. Auf der anderen Seite hätte das 1:0 fallen können, als nach einem langen Ball in die Spitze ein TuSpo-Angreifer halblinks frei vor Keeper Patrick Werner auftauchte, den Ball dann aber nicht richtig traf und nur ein Schüßchen zu Stande brachte.
Abschnitt zwei begann so, wie der erste geendet hatte, mit einer Großchance für die Gastgeber. Erneut tauchte auf halblinks ein Spieler frei vor Werner auf, der diesmal prächtig parierte. In der 57. Minute fiel das Tor des Tages, ein "Ostergeschenk" der Lamspringer. Eine völlig ungefährliche, flache Hereingabe beförderte ein Abwehrspieler direkt vor die Füße von Mittelfeldmann Jannik Lohmann. Der ließ sich aus zehn Metern nicht lange bitten und schob zum 0:1 in die linke, untere Ecke ein.
Nach dem Tor spielte sich das Geschehen vor allem im Mittelfeld ab. Beide Seiten kamen nicht gefährlich vor das gegnerische Heiligtum. Den einzigen Aufreger gab es in der Nachspielzeit. Nach einem Freistoß kam ein Lamspringer aus fünf Metern frei zum Kopfball. Den Ausgleich konnte VfR-Rückhalt Patrick Werner mit einer Blitzreaktion gerade noch so verhindern. Kurz darauf war Schluss und der Auswärtssieg unter Dach und Fach.
Bornums Trainer Sven Bode war nach Spielschluss glücklich über den Sieg: "Lamspringe ist ein schwerer Gegner. In der ersten Hälfte hätten wir unsere Chancen nutzen müssen, dann wäre es einfacher geworden. In der zweiten Halbzeit hat die Abwehrarbeit nicht mehr gestimmt. Aber am Ende zählen nur die Punkte." Für Lamspringe war es die erste Niederlage auf heimischem Geläuf in dieser Saison, nachdem es vor zwei Wochen gegen den SV Bockenem 07 auch erst das erste Unentschieden gab.
Die Bockenemer schauten als Zaungäste in Lamspringe vorbei. Denn am kommenden Sonntag folgt schon das Derby zwischen Bornum und dem SVB 07. Die SVer könnten mit einem Sieg eine Vorentscheidung um Platz zwei herbeiführen. Bei einem Bornumer Erfolg wird es wieder ganz eng zwischen beiden Mannschaften.

VfR Bornum: Patrick Werner - Mario Götz, Jan Hallescheck, Dominik Witte, Stefan Goller, Alexander Koch, Tobias Eggert (Benjamin Sliski), Christopher Koch, Jannik Lohmann, Richard Medwedjew (Marco Körber) und Sven Bode (Dardan Ramusa).