Schritt Richtung Klassenerhalt?

Kreis Hildesheim: Volkersheim empfängt Lachem/Haverbeck

Mit dem Sieg von Ostersonnabend konnte Bezirksligist FC Ambergau/Volkersheim von den Abstiegsplätzen springen. Zwar haben die Volkersheimer im Tabellenkeller die meisten Begegnungen absolviert, doch können sie am Sonntag einen weiteren großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Dann kommt um 15 Uhr der SV Lachem/Haverbeck ins Parkstadion. Die Gäste aus einem Ortsteil von Hessisch-Oldendorf kurz vor der Grenze zu Nordrhein-Westfalen stehen nur vier Punkte und zwei Plätze über dem FC. Die Schmücking-Elf könnte den SV mit einem Sieg wieder in das Abstiegsgeschehen ziehen. Acht Zähler hat Ambergau/Volkersheim aus den vergangenen vier Begegnungen geholt, an Selbstvertrauen dürfte es den Aktiven also nicht mangeln.
Wiedergutmachung dürfte das oberste Ziel des SV Bockenem 2007 sein. Nach dem 0:12-Debakel bei der Reserve des VfV/Borussia 06 Hildesheim geht es am Sonntag auf den Wohldenberg. Gegen die kampfstarke Truppe tat sich der SVB in den Begegnungen zuletzt immer schwer. In der Hinrundenbegegnung konnte man einen 0:2-Rückstand immerhin noch in ein 2:2 verwandeln. In den vergangenen beiden Spielzeiten gab es auswärts jedoch jeweils 0:2-Niederlagen. Möchte man aber noch einmal in die vordere Tabellenhälfte, sollten die Punkte diesmal mit nach Bockenem genommen werden.
Zufrieden war Bornums Trainer Daniel Brüssler mit den Leistungen seiner Mannschaft (3. Kreisklasse A) noch nicht so richtig. Die Ergebnisse nach der Winterpause stimmten jedoch. Ein Sieg und zwei Punkteteilungen stehen bislang zu Buche. Nun war wieder zwei Wochen Zeit, im Training die in der Winterpause neu hinzugekommenen Spieler noch besser zu integrieren. Morgen geht es zum TuS Holle-Grasdorf II. Im Hinspiel verlor der VfR mit 2:3. Ansatzpunkt sollte die eher schwache Defensive der Gastgeber sein, die schon 14 Tore mehr kassiert haben als die Bornumer. Dafür ist die eigene Torausbeute beim TuS mit 48 gegenüber 28 des VfR deutlich besser. Anpfiff der Begegnung in Holle ist Sonntag um 15 Uhr.
Noch um den Klassenerhalt zittern muss in der Parallelstaffel der SV Bockenem 1919/08. Vor zwei Wochen gab es im direkten Duell gegen den TSV Warzen II einen wichtigen 5:0-Sieg. Dadurch haben sich die Bockenemer einen Drei-Punkte-Vorsprung auf den Tabellenletzten Rössing/Barnten II herausgearbeitet. Übermorgen geht es nun zur Mittelfeldmannschaft Duinger SC II. Die haben mit den Entscheidungen der Liga als Tabellensechster nicht mehr viel zu tun. Gelingt den Gästen ein weiterer Erfolg, wäre das ein Riesenschritt zum Verbleib in der 3. Kreisklasse. Angepfiffen wird die Partie um 13 Uhr.