Schünemann-Pokal beim „Pfeil“

Die teilnehmenden Rhüdener Kunstradfahrer beim Heinrich-Schünemann-Gedächtnispokal. (Foto: bo)

Kunstradfahren: Gute Ergebnisse für den Gastgeber aus Rhüden

Vor Kurzem fand der Heinrich-Schünemann-Gedächtnispokal im Kunstradfahren in Rhüden statt. Ausrichter dieser Veranstaltung war der RKV „Pfeil“ Rhüden. An diesem Tag waren sechs Vereine mit insgesamt 18 Mannschaften vertreten. Eine Mannschaft besteht aus zwei Sportlern deren Ergebnisse kumuliert werden, um die Platzierungen festzulegen.
In der Schülerklasse U11 startete die Mannschaft Rhüden IV mit Marie Sander und Lenja Fehlig. Sie belegten einen hervor- ragenden 3. Platz von insgesamt sieben Mannschaften in dieser Altersgruppe. Pia Fricke und Melissa Bierwirth bildeten das Team Rhüden III und fuhren in der Schülerklasse U13. Der erste Lauf lief für beide Sportler sehr gut, jedoch schlichen sich im zweiten Lauf kleine Unsicherheiten ein. Nichtsdestotrotz konnte sich das Ergebnis von 171,56 Punkten mehr als sehen lassen. Damit belegten Melissa Bierwirth und Pia Fricke den Platz 2.
In der Schülerklasse U15 war der „Pfeil“ Rhüden mit zwei Mannschaften vertreten. Hier belegte das Team Rhüden II mit Annabell Mittendorf und Lena Fricke den 5. Platz. Den Sieg in dieser Altersklasse konnte sich die Mannschaft Rhüden I mit Till und Tjark Eggerling sichern, sie fuhren ein Gesamtergebnis von 256,05 Punkten heraus.