Schwarzes Wochenende für die Handballer

Hier waren die Seesener Damen einmal erfolgreich. Doch letztlich siegte der MTV Vater Jahn Peine II mit 22:18.

Alle fünf Spiele am Wochenende gingen für den MTV Seesen verloren

Das war kein gutes Wochenende für die Seesener Handballer.

Fünf Mannschaften traten zu ihren Begegnungen an - alle fünf mussten zum Teil heftige Niederlagen hinnehmen.
MTV Wolfenbüttel - 2. Herren 42:22
Die Seesener haben den zuvor unbekannten Gegner aus Wolfenbüttel offenbar völlig unterschätzt und dabei eine hohe Niederlage kassiert, mit der vorher niemand rechnen konnte.
E-Jugend - HSG Bad Harzburg/Vienenburg 8:33 (5:21)
Die Gäste waren den Seesenern spielerisch und auch körperlich deutlich überlegen, was sich nicht zuletzt an dem klaren Endergebnis ablesen läßt. Aber man lernt bekanntlich nur aus Niederlagen und das macht Hoffnung für die Zukunft.
Damen - VJ Peine II 18:22
Das Seesener Damenteam hat den Anschluss an die Spitzenränge erst einmal verloren. Die Gäste waren die etwas bessere Mannschaft und siegten daher auch verdient.
Liebenb./SZ - B-Jugend 32:17
Keine Chance hatten die B-Junioren gegen den Spitzenreiter. Trotzdem bleibt die Mannschaft vorerst auf Platz vier.
Liebenb./SZ - C-Jugend 48:19
Nach dem ersten Saisonsieg vor einer Woche gab es für die Seesener diesmal absolut nicht zu holen. Liebenburg zeigte, dass sie zurecht an der Spitze stehen.